Kundenreferenzen

Intelligentes Infrastrukturmanagement als Antriebsfaktor für dynamischen Einzelhandel

Effizientes Funktionsmanagement, reaktionsschnelle Problemlösung und einheitliche Transparenz sind der Schlüssel zum Erfolg der Central England Co-operative“, sagt Phil Morley.

Die Central England Co-operative ist eine der größten britischen Genossenschaften. Sie gehört zur Co-operative Group, ist jedoch unabhängig von ihr. Ihr Geschäftsfeld umfasst Lebensmittel, Einzelhandel sowie Bestattungsdienste und beläuft sich auf eine Milliarde Pfund Sterling (GBP).

Am bekanntesten ist die Central England Co-operative jedoch als Betreiber von Gemischtwarenläden. Das Unternehmen hat rund 390 Lebensmittel-, Einzelhandels- und Bestattungsgeschäfte in ganz Mittelengland. Diese Läden sind ein wichtiger Teil der lokalen Community.

Technologie spielt eine wichtige Rolle für den weiteren Erfolg dieser Geschäfte.

Die Central England Co-op möchte derzeit herausfinden, wie ihre Filialen effizienter und komfortabler werden können. Die Genossenschaft testet eine Anwendung, mit der Kunden ihre Einkäufe vor dem Verlassen der Filiale scannen können. Zahlungen werden dann automatisch vom Konto des Kunden abgebucht. Auch Zahlungen mit Kryptowährungen oder lokale Lieferungen mit Elektrofahrzeugen werden von der Central England Co-op in Betracht gezogen.

All dies erfordert robuste Anwendungsentwicklung und -prüfung sowie einen soliden Infrastruktur-Layer.

VMware vRealize® Operations Manager™ in Kombination mit VMware Tanzu™ Observability ist unerlässlich, damit die Genossenschaft ihre Infrastruktur und Anwendungen überwachen und verwalten kann.

Zurückgewinnen von Infrastruktur- und Anwendungskontrolle

Dies war nicht immer der Fall. Vor nicht allzu langer Zeit hatte die Genossenschaft einen Infrastrukturmanagementvertrag mit einem Serviceanbieter abgeschlossen. Phil Morley, Infrastructure Architect bei der Central England Co-op erläutert: „Trotz aller Bemühungen hat dieser Service bei uns nie funktioniert. Wenn wir morgens ankamen, mussten wir feststellen, dass die Hosts ausgefallen waren oder es unerwartete Kapazitätsprobleme gab.“

„Uns war klar, dass wir die Kontrolle darüber zurückgewinnen mussten. Wir benötigten mehr Transparenz, und obwohl unsere Geschäfte sich auf eine Milliarde Pfund Sterling belaufen, muss diese Aufgabe von einem Infrastrukturteam mit lediglich zwei Mitarbeitern bewältigt werden können.“

Bei einem gemeinsamen Besuch mit dem langjährigen IT-Serviceanbieter der Central England Co-op und VMware Principal Partner Softcat auf der VMworld Europe hatte Phil Morley kürzlich eine Demo von vRealize Operations Manager gesehen. „Mir gefällt an Softcat, dass sie nie versucht haben, uns etwas zu verkaufen, was wir nicht benötigen. Ich war sofort davon beeindruckt, wie VMware vRealize Operations Manager unser Kapazitätsmanagement unterstützen kann“, so Morley.

Die Genossenschaft war im Begriff, ein Co-Location Center-Projekt als Teil einer größeren Umstellung auf SaaS-Lösungen in Angriff zu nehmen. Sie erkannte, dass vRealize Operations Manager Transparenz in ihre Private Cloud-Umgebung, darunter VMs und Container, sowie in unterstützte Anwendungen bringen würde. Die Funktionen entsprachen genau den Anforderungen: kontinuierliche Performance-Optimierung, effiziente Kapazität, Kostenplanung und -management, anwendungsorientierte Remediation und integrierte Compliance.

Mit VMware Tanzu Observability kann die Genossenschaft die Performance einiger ihrer wichtigsten Systeme, wie Anwendungen für das Zeit- und Finanzmanagement, auf Anwendungsebene beobachten und so Einblicke in die Performance gewinnen. Dank der besseren Transparenz kann das Infrastrukturteam Probleme erkennen, bevor sie eskalieren. „Unzureichende Anwendungs-Performance ist in der Regel ein Infrastrukturproblem, sofern wir keinen anderen triftigen Grund finden“, sagt Phil Morley.

Mehr Klarheit und erhöhte Aufmerksamkeit

Heute profitiert die Central England Co-op dank höherer Transparenz vom optimierten Management ihrer Infrastruktur, die geschäftskritische Anwendungen in allen Geschäftsbereichen unterstützt. Die Genossenschaft hat Warnmeldungen erstellt, die mit einem Microsoft Teams-Kanal verknüpft sind und das IT-Team auf die dringendsten Probleme hinweisen. „VMware vRealize Operations Manager und VMware Tanzu Observability haben zur Stärkung unserer internen Fachkompetenz beigetragen, aber wir wissen, dass wir noch mehr tun können. Das ist erst der Anfang. Im Rahmen unseres Strebens nach mehr Proaktivität wollen wir die Berichterstellung erweitern und neue Dashboards erstellen“, erklärt Morley.

Die erhöhte Transparenz der Infrastruktur hat dem Team zahlreiche Vorteile gebracht. Insbesondere die einfache Erstellung neuer individueller Dashboards mit Tanzu Observability traf bei den Entwicklerteams der Gesellschaft auf großen Zuspruch. Das Team hat zudem besseren Einblick in nicht mehr genutzte Legacy-Infrastruktur und kann diese entsprechend abschalten. Dies führt zu erheblichen Kosteneinsparungen.

Auch die Betriebszeit hat sich im gesamten Unternehmen verbessert, da das Team Upgrades besser verwalten kann, ohne den CPU-Speicher zu überlasten. Das Management umfasst sowohl Remote-Desktops als auch kritische Einzelhandelsanwendungen. „Ausfallzeiten würden unser Business und unsere Anwender erheblich beeinträchtigen. Wir haben jetzt klare Dashboards für all diese Anwendungen“, so Morley.

Und schließlich ist die IT der Central England Co-op effizienter geworden. Die Genossenschaft hat ihre Warnmeldungen mit Ansible verknüpft und dank dieser Automatisierung kann das Team schnell neue VMs starten. „Ich weiß, dass wir produktiver sein müssen, denn wir erhalten mehr Arbeit und sind an wesentlich mehr Projekten beteiligt als früher. Mitarbeiter der Genossenschaft denken offensichtlich, dass bei uns alles in Ordnung ist, weil wir weiterhin abliefern”, fasst Morley zusammen.

Weitere Blogbeiträge über VMware-Kundenreferenzen finden Sie unter folgendem Link.

Sie möchten bei VMware immer up to date sein? Dann folgen Sie VMware auf TwitterXINGLinkedInYoutube Podcast

Comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *