Neueste Blogartikel Anwendungen & Cloud

Auf dem Weg zu Industrie 4.0 und Industrial IoT

VMware ist weltweit als führender Virtualisierungspartner im Rechenzentrum bekannt. Diese Technologiekompetenz bringt VMware nun in die Produktion und ermöglicht dadurch nicht nur eine Digitalisierung in der Fertigung, sondern auch einen nahtlosen Übergang von IT-und OT- Umgebungen.

Autorin: Alexandra Baleta, Manufacturing & Automotive Industry Director

 

Spricht man mit Unternehmen in der fertigenden Industrie über aktuelle Herausforderungen, wird schnell deutlich, dass Altsysteme und komplexe, individuelle OT-Landschaften in Produktionsstandorten die größten Hürden sind, um effizienter, agiler und resistenter zu werden. Aufgrund neuer Marktanforderungen sind Unternehmen jedoch dazu angehalten, schnellstens eine Transformation in die Wege zu leiten, ihr Business-Model zu durchleuchten (und wo notwendig oder sinnvoll zu ändern), und die Digitalisierung konsistent und kontinuierlich voranzutreiben. Die größten Pain Points sind dabei, auf der einen Seite während des Umbruchs resilient und sicherer zu werden, und sich zugleich offener und integrierter aufzustellen, weil es der Markt und das erweiterte Ökosystem erfordern. Letzteres ist gerade im Hinblick auf den Wandel in der Automobilbranche (CASE – Connected, Autononous, Shared, Electric) enorm wichtig, weil sich Automobilhersteller und -zulieferer von Produkt- zu Service- und Technologieunternehmen wandeln und die Vernetzung und Austausch von Daten im erweiterten Ökosystem Kernkriterien für Wachstum und neue Erlöse sind.

Strategischer Digitalisierungspartner für Fertigungsunternehmen

VMware investiert seit diesem Jahr gezielt in das Vertical „Manufacturing“ in Deutschland – und adressiert damit speziell die Herausforderungen von Industrieunternehmen in der Automobil- und Flugzeugbranche, im Maschinen-/Metallbau, in der Chemie und in der Konsumgüterproduktion.
VMware bietet hierbei nicht nur Technologie-Expertise von Factory Edge über Core und Multi-Cloud, sondern steht auch in beratender Funktion als Partner bereit. Denn Digitalisierung fordert nicht nur innovative technologische Lösungen, sondern auch einen Wandel in Prozessen und Kultur – mit dem Ziel, die Konvergenz von IT und OT zu erreichen und operative Effizienzen zu steigern.

Im Rahmen seines Committments zur Industrie ist VMware auch aktives Mitglied in übergeordneten Gremien und Normungseinrichtungen, um bei der Ausgestaltung und Weiterentwicklung von Standards und innovativen Lösungsansätzen wie einer Open Manufacturing Architecture mitzuarbeiten. So ist VMware etwa als Day-One-Member in der europäischen Cloud-Initiative Gaia X involviert und seit kurzem auch Mitglied bei Catena-X. Zudem engagiert sich VMware als aktives Mitglied der Open Manufacturing Platform (OMP), und ist bei der Industrie 4.0 Plattform dabei, um kontinuierlich Feedback und Denkanstöße zu Technologieanforderungen zu bekommen.

VMware setzt im Rahmen der Vertikalisierung auch auf die Industrieexpertise und Kompetenz seiner strategischen Partner (Hardware, Software, Cloudanbieter und Beratungsunternehmen wie beispielsweise Dell, HPE, NVIDIA, Microsoft, AWS, Atos oder Accenture) und kann damit seinen Kunden übergreifende Lösungen bereitstellen. Gerade Industriekonzerne mit globalem Footprint und einer komplexen IT-/OT-Landschaft profitieren von VMwares agnostischer und ganzheitlicher Herangehensweise und erlangen dadurch einen Mehrwert.

Die diesjährige VMworld stellte das Partnerportfolio und die Innovations- und Transformationmöglichkeiten zur Schau: beispielsweise die Virtual Factory Planning bei BMW, eine Lösung von NVIDIA und VMware. Zusammen mit NVIDIA hat VMware die Digital Factory für die BMW Group realisiert, eine Lösung, mit der die virtuelle Planung und das Engineering für hochkomplexe Fertigungssysteme und Fabriken auf eine moderne, digitalisierte Basis gehoben wird.

Durch die Verbindung verschiedener Anwendungen mit uneingeschränkter Kompatibilität werden Geschwindigkeit, Präzision und Effizienz des Planungsprozesses deutlich gesteigert. Das virtuelle Fabrikplanungswerkzeug integriert eine Vielzahl von Planungsdaten und -anwendungen und ermöglicht die Zusammenarbeit in Echtzeit bei uneingeschränkter Kompatibilität. All das schafft 30 Prozent mehr Effizienz in den Planungsprozessen und ermöglicht dem Münchner Automobilkonzern neue Perspektiven für die digitale Planung und den Betrieb digitaler Zwillinge. VMware sieht die Lösung, die zugleich einen wichtigen Schritt in der Digitalisierung der Automobilherstellung eröffnet, als Leuchtturmprojekt und Blaupause für zahlreiche Cases in der Fertigungsindustrie.

Neben seinem weltweit bekannten und führenden Technologieportfolio erweitert VMware nun sein Angebot im industriellen Bereich und hat im Oktober einen Edge Compute Stack gelauncht. Dieser wird bei Edge Native Application Management, Infrastrukturmanagement und Intrinsic Security auch im Real-Time Data Management den Anforderungen der Industrie nicht nur gerecht, sondern ermöglicht innovative Ansätze, die die bereits angesprochene digitale Transformation nicht nur beschleunigen, sondern auch effizienter gestalten.

Edge Computing erhöht Produktivität, Flexibilität und Resilienz

Immer mehr Unternehmen stellen inzwischen fest, dass die Edge immer wichtiger wird, um operative Intelligenz auf Basis von Produktions- und Produktdaten aufzubauen und somit die Wettbewerbsfähigkeit erheblich zu stärken. Hierzu gehören Neuerungen im Bereich Real-time Data Management durch ESX-RT und einen leistungsstarken Edge Compute Stack, der ein nahtloses Management von Applikationen und software-definierter Infrastruktur von Edge über Core bis hin zur Multi-Cloud ermöglicht. So gewinnen Unternehmen die Flexibilität und Unabhängigkeit die sie benötigen, um in einer hoch vernetzten Welt ihre Position auszubauen.

Dabei ist sich VMware darüber im Klaren, dass man das langjährige Erbe nebst Digitalisierung und Migration zu Cloud oder Cloud Native nicht außer Acht lassen kann. Daher bietet das Unternehmen einen Application Lifecycle Management Ansatz mitsamt dazugehöriger Plattform an, die das Management von Legacy IT und Modern Apps gleichzeitig erlaubt. Möglich werden so im Rahmen der Transformation Modernisierung, Portierung oder Refactoring von Anwendungen, ohne sich an bestimmte Cloud-Umgebungen zu binden. Auch hier steht bei VMware der agnostische und holistische Ansatz an oberster Stelle.

Unterm Strich zeigt VMware schon jetzt umfassende Kompetenz und Verständnis für die Anforderungen der Fertigungsindustrie und stellt sich als strategischer Technologiepartner von Großkonzernen und gehobenem Mittelstand auf. VMware unterstützt in der Digitalisierung und Konvergenz von IT und OT zur besseren Resilienz, Agilität und Sicherheit ihrer Kunden und hilft ihnen den industriellen Wandel erfolgreich und risikolos zu beschleunigen.


Sie möchten bei VMware immer up to date sein? Dann folgen Sie VMware auf TwitterXINGLinkedIn, Youtube & Podcast

 

Comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.