Multi-Cloud: Innovation und Kontrolle für eine bessere Entscheidungsfindung vereinen

Gepostet am 03/11/2021 by sgauges

Laith Bahoshy, Senior Director of Cloud Solution Architecture EMEA, VMware

Opportunitäten und Innovation gibt es in der heutigen digitalen Welt im Überfluss. Unsere Arbeitsweise und der Umgang mit Produkten, Services und Erfahrungen hat sich verändert. Denn, in Bezug auf unsere Arbeit, den Zugriff auf spezifische Daten oder unser Leben im Allgemeinen sind wir nicht länger ortsgebunden.

Wir sind überall verteilt – von der Remote-Arbeit, über Anwendungen, die Daten am Edge generieren und verarbeiten, bis hin zum Schutz sämtlicher Bestandteile moderner Netzwerke. Ein Szenario, das scheinbar grenzenloses Potenzial hat, aber auch hochkomplex und herausfordernd ist.

Spannungen zwischen Innovation und Kontrolle

Die Vielzahl und Komplexität an Systemen, Clouds und Technologien sowie die scheinbare Notwendigkeit, sich zwischen Kontrolle und Innovation entscheiden zu müssen, beeinträchtigen, ob wir diese Opportunitys verwirklichen können.

Zu viele Menschen glauben, dass es nur zwei Möglichkeiten gibt: digital oder analog. Persönliche Arzttermine oder Telemedizin, Unterricht vor Ort oder online, Homeoffice oder Büro?

Wir müssen uns nicht länger auf nur eine Möglichkeit festlegen. Ein Hybrid-Ansatz bedeutet, dass wir jetzt immer die richtige Erfahrungen zum richtigen Zeitpunkt bieten können, je nach Umstand. Dasselbe gilt für die Unternehmens-IT. Es geht nicht nur darum, eine Sache der anderen vorzuziehen. Benötigt wird eine strategische Kombination aus Systemen, der Cloud und Technologien, um Ergebnisse zu erreichen, die an Ihre Unternehmensziele angepasst sind. Es heißt also nicht Innovation oder Kontrolle, sondern Innovation und Kontrolle – mit einer Multi-Cloud-Plattform für alle Unternehmensanwendungen, egal wo sie bereitgestellt werden sollen.

Innovationen mit der Cloud – ein Beispiel aus der Praxis

Hierbei handelt es sich nicht nur um eine Theorie. Immer mehr Unternehmen wählen einen proaktiven, strategischen Cloud-Ansatz. Ein gutes Beispiel ist das führende Daten- und Analyseunternehmen GfK. GfK, mit Hauptsitz in Nürnberg und 8.000 Mitarbeitern in 60 Ländern, bietet seinen 10.000 Kunden für eine bessere Entscheidungsfindung wichtige Erkenntnisse zu den Verbrauchern und dem Markt.

Die ständig wachsende Menge an Daten mit einer Wachstumsrate von 20 Prozent pro Jahr ist dabei eine große Herausforderung. Doch effektive und zeitnahe Reaktionen erleichtern die Datenverwaltung ungemein. Außerdem muss das Unternehmen genauso agil und reaktionsfähig sein wie seine Kunden, indem es ständig Innovationen entwickelt sowie neue Services und Lösungen bereitstellt.

Das Problem dabei: ein überholtes IT-System bestehend aus verschiedenen Infrastruktursilos. Hinzu kamen eine Vielzahl an Cloud-Anbietern, die die Kosten in die Höhe trieben und einer stärkeren Flexibilität und Skalierbarkeit im Weg standen.

Die Lösung: eine zukunftsorientierte digitale Strategie. Der Prozess begann mit einer soliden Grundlage für eine moderne Infrastruktur mit VMware vRealize Automation. Dem folgte das Bedürfnis nach einer Hybrid Cloud-Umgebung mit Selfservice-Automatisierungsoptionen.

GfK führte mithilfe von VMware Cloud on AWS und VMware Cloud Foundation ein Hybrid Cloud-Modell ein. Durch die effiziente Steuerung von Prozessen, Richtlinien, Mitarbeitern und Tools in privaten und öffentlichen Umgebungen konnte das Unternehmen eine sichere Infrastruktur und einheitliche Abläufe erreichen. In Zuge dessen mussten mehrere Cloud-Anbieter durch nur einen Anbieter ersetzt werden, sprich zahlreiche IT-Infrastruktursilos wurden beseitigt. Außerdem stand jetzt unbeschränkte Storage-Kapazität zur Verfügung – das war für das Unternehmen vielleicht am wichtigsten. Joerg Hesselink, Global Head of IT Infrastructure bei GfK, sagt: „In der Marktforschung ist alles datengestützt. Also brauchen wir die beste technologische Grundlage, um große Datenmengen effizient zu verarbeiten und konsistent in logische Erkenntnisse zu verwandeln.“ Die Multi-Cloud-Strategie von GfK hilft ihnen dabei, sich von der herkömmlichen Marktforschung mit beschreibenden, statischen Daten zu lösen und hin zu Analysefunktionen der Spitzenklasse, KI-gestützten Vorhersagen und Empfehlungen für Maßnahmen zu entwickeln. Das neue KI-gestützte Produkt gfknewron 2.0 ist beispielsweise speziell auf die Public Cloud-Technologie zugeschnitten und lässt – so Hesselink – die Kunden von „beispielloser Geschwindigkeit und Flexibilität“ profitieren und bessere Geschäftsentscheidungen treffen.

Cloud Smart statt Cloud First

GfK ist dabei kein Einzelfall. Auf der VMworld haben wir eine Reihe von Ankündigungen gemacht, die das nächste Kapitel der Multi-Cloud einleiten. Wir möchten eine intelligente Nutzung der Cloud fördern. Die Idee ist, dass die Cloud immer zur Verfügung steht, aber nicht für jede Situation geeignet ist – und dass der Weg in vielerlei Hinsicht genauso wichtig ist wie das Ziel. Was wirklich zählt, ist die richtige Kombination aus Umgebungen für Ihre Unternehmensanforderungen mit der nötigen Flexibilität für eventuell notwendige Richtungswechsel.

Wir haben VMware Cross-Cloud Services vorgestellt, eine neue integrierte Servicereihe, mit der ein schnellerer und intelligenterer Weg in die Cloud für digitale Unternehmen bereitgestellt werden kann sowie den Kunden die Möglichkeit gegeben wird, sichere Anwendungen Cloud-übergreifend zu erstellen, zu betreiben und zu verbessern. Durch die Kombination aus Cloud-Infrastruktur, Cloud-Management, Sicherheit, Networking und digitaler Arbeitsplatz wird Geschwindigkeit und Kosteneffizienz erreicht. Außerdem werden den Kunden mehr Freiheiten und Wahlmöglichkeiten gegeben.

Diese Freiheiten und Wahlmöglichkeiten zeigen sich in unseren Multi-Cloud-Ankündigungen, am Edge und im Umgang mit Datensicherheit und -schutz. Dank neuer Fortschritte bei VMware Cloud mit Tanzu-Services können Kunden schneller und sicherer in die Cloud migrieren, die Anwendungsmodernisierung beschleunigen und die Grenzen dieser Anwendungen verwischen, die sich über mehrere Umgebungen erstrecken.

VMware Edge, ein Tool, das Unternehmen dabei hilft, Edge-native Anwendungen über mehrere Clouds hinweg zu betreiben und zu verwalten, spiegelt die dezentralisierten und verteilten Daten von heute wider.

Dank VMware Sovereign Cloud können Kunden mit vertrauenswürdigen Cloud-Serviceanbietern kommunizieren und spezifische gesetzlichen und Governance-Anforderungen für bestimmte Anwendungen, Datentypen und Branchen erfüllen.

Nächste Schritte

Die Gemeinsamkeiten der Tools wurden oben bereits erwähnt: Innovation und Kontrolle. Nicht entweder/oder, sondern und. Die Multi-Cloud und Unternehmens-IT als Ganzes entwickeln sich in diese Richtung. So können Unternehmen ohne Angst vor Sicherheitsverstößen und ohne ihre Daten oder Anwender zu gefährden Innovationen entwickeln. Das erleichtert zudem die Entwicklung, Verwaltung und Modernisierung geschäftskritischer Anwendungen – ohne Kompromisse.

Diese Themen werden in unserer kommenden Webcast-Serie behandelt, in der Sie unsere Technologie im Detail kennenlernen und erfahren, wie Unternehmen den Wert der Cloud erschließen, um die Anwendungsmodernisierung zu beschleunigen. Melden Sie sich jetzt an, um zu erfahren, wie unsere neuesten Innovationen Sie dabei unterstützen, den Wert Ihrer Technologieinvestitionen zu erschließen.

Sie möchten bei VMware immer up to date sein? Dann folgen Sie VMware auf TwitterXINGLinkedIn, Youtube & Podcast


Kategorie: Neuigkeiten & Highlights

Schlagwörter: , , , , , ,

Ähnliche Artikel

Gepostet am 02/09/2019 von jschaub

Wie IoT Patienten und Ärzten das Leben erleichtert

Anwendungen im Bereich Internet of Things (IoT) und Sensorik können dazu beitragen, dass viele Herausforderungen im Krankenhaus- und Healthcare-Umfeld trotz Pflegenotstand und knapper Ressourcen in Zukunft besser und effizienter im Sinne des Patienten geregelt werden können. Schon heute gibt es erfolgreiche Best-Practice-Beispiele dafür.

Wearables, die jederzeit die wichtigsten Gesundheitsdaten eines Patienten tracken und im Ernstfall rechtzeitig Hilfe rufen – ein Krankenhaus der Zukunft, in dem man überall sämtliche relevanten Daten zur Verfügung hat – ein operierender Arzt, der sämtliche Gesundheitsdaten des Patienten in Echtzeit in einer Augmented-Reality-Brille sieht. Interessante Anwendungsszenarien im Bereich Internet of Things, die mit Hilfe von Sensoren arbeiten, gibt es viele. Doch was davon ist bereits heute machbar und was davon gibt es bereits? Nachdem wir zuletzt einige Technologien im Healthcare-Bereich diskutiert und über das Thema der Datenhoheit des Patienten gesprochen haben, werfen wir in diesem Blogbeitrag einen Blick auf ein paar konkrete Fallbeispiele.

Gepostet am 20/02/2020 von jschaub

„Mehr als nur Profit“ – Technologie für gute Zwecke im Jahr 2020

Privatsphäreverletzungen, unbewusste Vorurteile, Wahlmanipulation, digitale Spaltung: Im Laufe der vergangenen Jahre wurde der Technologiesektor von einigen Fehltritten geprägt. So kam es dazu, dass die Financial Times 2018 als das Jahr des Techlash bezeichnete.

Gepostet am 05/12/2019 von jschaub

Was Berufseinsteigern wichtig ist

Die Millennials sind anspruchsvoll bei der Wahl ihres Arbeitsplatzes: Das Gehalt muss stimmen, doch Absolventen suchen heute auch nach einer überzeugenden Kombination aus Teamgeist, spannenden Projekten, Flexibilität und Work-Life-Balance.

Kommentare

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses cookies to improve the user experience. By using this site you agree to the privacy policy