Weltmarktführer für Datenanalysen und Handlungsempfehlungen revolutioniert den Markt dank hybrider Cloud

Gepostet am 31/03/2021 by jschaub

GfK, der Weltmarktführer für Daten und Analysen, liefert seit über 85 Jahren seinen Kunden optimale Entscheidungsgrundlagen: Durch eine perfekte Verbindung von Daten mit wissenschaftlichen Methoden gepaart mit einer langjährigen Expertise sowie den firmeneigenen Datenbeständen aus über 15 Mio. getrackten Produktgruppen und über 2 Mio. Zielgruppen-Panels in 15 Ländern, etablierte sich das Unternehmen mit Hauptsitz in Nürnberg als vertrauensvoller Partner für zahlreiche Global Player.

Relevante Daten sind das Credo der GfK, um ihre Kunden auf ihrem Weg in Richtung Digitalisierung effizient zu unterstützen. „Uns ist bewusst, dass wir zur Erfüllung der Marktbedürfnisse die richtige IT-Lösung benötigen“, betont Ismar Efendic, IT Infrastructure Manager bei der GfK. „In den hochkompetitiven Märkten geht es um Geschwindigkeit: Schnelle Ergebnisse und Anwendungen sind sehr wichtig – gleichzeitig ist vor allem hohe Qualität entscheidend.“ Daten also konstant für ideale Businessentscheidungen liefern und eine 20-prozentige Wachstumsrate des Datenvolumens pro Jahr verzeichnen? Mit dem richtigen IT-System kein Problem, doch vorher musste die GfK eine Ansammlung von vielen Infrastruktursilos und verschiedenen Cloud-Anbietern auflösen, um weiterhin an der Spitze zu bleiben.

Hoher Anspruch für beste Ergebnisse: die Hybrid-Cloud-Lösung

Vor vier Jahren erweiterte die GfK ihre On-Prem-Infrastruktur, führte VMware vRealize® Automation ein und legte somit einen wesentlichen Grundstein in Richtung moderner Infrastruktur. Efendic dazu: „Wir versprechen unseren Kunden dank unserer technischen Expertise „Growth from Knowledge“– dafür müssen wir effizient und zeitgemäß gerüstet sein.“ Dank der Self-Service-Multi-Cloud-Umgebung sowie Self-Service-Automatisierung reduzierte sich die Komplexität der IT-Landschaft und eine DevOps-fähige Automatisierungsplattform wurde bereitgestellt. „Unser größtes Ziel war es, die Skalierbarkeit und die stabile Bereitstellung einer Cloud-Infrastruktur, insbesondere für unsere On-Prem-Anwendungen zu realisieren“, erzählt Efendic weiter. „Deshalb haben wir in den vergangenen Jahren kontinuierlich unsere VMware vRealize Automation Suite verbessert.“

Mit der Expansion auf VMware Cloud™ on AWS sowie auf VMware Cloud Foundation™ sichert sich die GfK nun eine sichere Infrastruktur sowie effizientere Betriebsabläufe in Private und Public Clouds. „Ein wichtiger und vor allem lukrativer Schritt war der Umstieg von mehreren Cloud-Anbietern auf eine einzige Einheit.“ Warum sich die GfK für VMware entschied? Efendic begründet es so: „Als langjährige Partner entwickeln wir gemeinsam die besten Lösungen für unsere Ansprüche. Zudem ist VMware Marktführer für On-Prem sowie Hybrid-Cloud-Lösungen, da war es nur eine logische Konsequenz, dass wir auch das nächste Projekt in Richtung Zukunft zusammen angehen.“

Das Fazit

Dank stetiger Modernisierung und Anpassung des eigenen Geschäftsmodells, kann das traditionelle Marktforschungsinstitut in der modernen, schnelllebigen und von Daten getriebenen Zeit seine Position sichern. Ressourcen und Applikationen werden von der Private in die Public Cloud einfach und schnell erweitert ohne die Art und Weise der Interaktion mit der Umgebung zu ändern. Einzigartige Schnelligkeit und Flexibilität ermöglichen Agilität und Innovationskraft. So entstand u.a. das neueste, auf künstliche Intelligenz (KI) gestützte Produkt gfknewron, das ausschließlich auf der Public Cloud Technologie basiert.

Lesen Sie die komplette Erfolgsgeschichte und erfahren Sie mehr zu den Errungenschaften der GfK sowie den Vorteilen für Kunden und Partner!

Sie möchten bei VMware immer up to date sein? Dann folgen Sie VMware auf TwitterXINGLinkedIn & Youtube


Kategorie: Cloud, Referenzberichte

Schlagwörter: , ,

Ähnliche Artikel

Gepostet am 29/06/2020 von jschaub

Die Basler Verkehrs-Betriebe verbessern Mitarbeitendenerfahrung mit VMware

Die Basler Verkehrs-Betriebe, kurz BVB – grösster Partner im Tarifverbund Nordwestschweiz (TNW) und verantwortlich für den öffentlichen Nahverkehr in der Region Basel – wollen mit der Digitalisierung Schritt halten. Sie transportieren fast 127 Millionen Passagiere im Jahr – rund 348.000 Menschen am Tag. Das Herzstück der BVB sind die Fahrdienstmitarbeitenden – durchgehend unterwegs sollen sie […]

Gepostet am 01/04/2019 von jschaub

Höchste Sicherheitsansprüche an die IT bei der Zahnärztekasse AG

Die Zahnärztekasse AG ist die schweizweit führende Anbieterin von speziell für Zahnarztpraxen entwickelte Finanz-Dienstleistungen mit dem Schwerpunkt Honorar-Management. Digitale Technologien und eine leistungsfähige IT-Infrastruktur bilden die Basis des Portfolios der Zahnärztekasse. Dabei steht
derzeit die Absicherung gegen aktuelle Gefahren und Bedrohungen der Cyberkriminalität sowie die Umsetzung der kommenden Schweizer Datenschutzverordnung im Fokus der IT. Gerade die sensiblen personenbezogenen Daten im Gesundheitswesen bedürfen besonderer Absicherung, denn im Falle eines Datenverlusts drohen betroffenen Unternehmen enorme Kosten und eine nachhaltige Rufschädigung. Da die Zahnärztekasse bereits seit einigen Jahren auf Virtualisierung setzt, war der Schritt in Richtung Netzwerkvirtualisierung zur besseren Absicherung kritischer Systeme, Anwendungen und des Netzwerks konsequent.

Gepostet am 02/04/2020 von jschaub

Unterschiede zwischen Business Continuity und Disaster Recovery: VMware Horizon hilft in beiden Fällen

Im Rahmen der aktuellen Geschehnisse bekommen viele Unternehmen die Unwägbarkeiten des Lebens zu spüren. Sie müssen zahlreiche Veranstaltungen und Meetings absagen und Mitarbeiter vorübergehend von zu Hause aus arbeiten lassen. Dabei wird ihnen schnell bewusst, wie gut sie wirklich auf unvorhersehbare Ereignisse vorbereitet sind. Im zweiten Blog unserer Business Continuity-Serie werden die Unterschiede zwischen Disaster Recovery und Business Continuity erläutert. Zudem werden Lösungen vorgestellt, wie sich Ihr Unternehmen in unsicheren Zeiten über Wasser halten kann.

Kommentare

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses cookies to improve the user experience. By using this site you agree to the privacy policy