Digital Workspace Analyst-Reihe – Die Debatte über dezentrale Mitarbeiter

Gepostet am 04/02/2021 by jschaub

Die Art und Weise, wie wir arbeiten, hat sich 2020 radikal verändert; die traditionelle Büroumgebung steht nicht mehr im Mittelpunkt.

Wird die Zukunft des Arbeitens ab 2021 von weit verteilten „dezentralen Mitarbeitern“ geprägt sein? Oder kehren wir letztendlich wieder zu unseren bisherigen Modellen zurück?

Und wie können Führungskräfte einen solch schwierigen Wandel umsetzen?

Erfahren Sie mehr: Im Rahmen der „Digital Workspace Analyst“-Reihe von VMware findet am Dienstag, den 9. Februar das Webinar „Die Debatte über dezentrale Mitarbeiter“ mit Expertenmeinungen von Gartner und Oxford University dazu statt. Jetzt registrieren.

Was bringt Ihnen die Teilnahme?

  1. Gartner ist eine der führenden Autoritäten im Bereich digitaler Arbeitsplatz. Wir freuen uns auf Stuart Downes, Senior Director Analyst, Digital Workplace Infrastrukture bei Gartner.
  2. Ein weiteres Mitglied unseres Gremiums ist Dr. Frey von der University of Oxford. Dort ist er Leiter des Programms „Future of Work“. Außerdem ist er Autor des Buchs The Technology Trap, das von der Financial Times zu einem der besten Bücher 2019 gekürt wurde. Dr. Frey ist zudem beratend tätig, u.a. für den G20, die OECD, die Europäische Kommission, die Vereinten Nationen sowie mehrere Fortune 500-Unternehmen.
  3. Wir suchen Antworten auf die große Frage: Sind „dezentrale Mitarbeiter“ zur neuen Realität geworden? Seien Sie bei der Debatte zwischen unseren führenden Experten, Experten von VMware und Kunden zu diesem hochbrisanten Thema dabei.
  4. 75 Minuten aktuelle, spannende Inhalte: Von Markttrends über Mitarbeiterstrategien bis zu digitalen Lösungen für den Arbeitsplatz.
  5. Bequem von zu Hause aus: Sie melden sich einfach an und sind da.

Registrieren Sie sich jetzt und nehmen Sie die Planung Ihrer dezentralen Arbeitskräfte für 2021 (und darüber hinaus) in Angriff.

Sie möchten bei VMware immer up to date sein? Dann folgen Sie VMware auf TwitterXINGLinkedIn & Youtube


Kategorie: Neuigkeiten & Highlights

Schlagwörter: , ,

Ähnliche Artikel

Gepostet am 11/02/2020 von jschaub

Operation erfolgreich: Klinikum Braunschweig macht IT-Infrastruktur fit für Digitalisierung

Mit nahezu 4.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Krankenhaus (fast 5.000 inkl. Tochtergesellschaften) in 21 Kliniken, zehn selbständigen Abteilungen, sieben Instituten und einem Umsatz von 350 Millionen Euro per annum deckt das städtische Klinikum Braunschweig fast das gesamte Spektrum der medizinischen Versorgung für rund 1,2 Millionen Menschen ab. Seit einiger Zeit praktiziert das größte Krankenhaus Niedersachsens auch IT-technisch am Puls der Zeit: Mit Technologien auf Basis von VMware schlägt das Herz des Spitals virtuell.

Gepostet am 09/01/2020 von jschaub

Wie optimale IT-Prozesse für zufriedenere Mitarbeiter sorgen

Der Wandel der Arbeitswelt hat viel damit zu tun, wie gut die IT-Prozesse und die Unternehmenskultur zu den Menschen passen, die mit ihnen arbeiten müssen. Mit reibungslos arbeitenden Anwendungen und VMware Workspace ONE können Unternehmen die Employee Experience verbessern und die Zufriedenheit der Mitarbeiter steigern. 

Gepostet am 08/06/2020 von jschaub

Dank guter Vorbereitung der Krise trotzen: Digitale Lehre der Universität Duisburg-Essen profitiert von virtueller Desktop-Infrastruktur mit VMware Horizon

Mitten in der Metropolregion Ruhrgebiet liegt die Universität Duisburg-Essen (UDE) – eine der jüngsten und größten Universitäten Deutschlands. Durch die Einführung virtualisierter Systeme mit VMware Technologie im Bereich des Competence Clusters Virtual Systems (CViS, www.uni-due.de/cvis) sowie des Zentrums für Informations- und Mediendienste (ZIM) können Studierende, Wissenschaftler und Mitarbeiter der UDE in vielen Bereichen flexibel und orts- und zeitunabhängig versorgt werden. Diese strategische Entscheidung mit Weitblick hat sich jetzt bezahlt gemacht: im weitgehend präsenzfreien Betrieb aufgrund der COVID-19-Pandemie konnten viele Mitarbeiter und Studierende problemlos an ihren Heimarbeitsplatz wechseln.

Kommentare

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses cookies to improve the user experience. By using this site you agree to the privacy policy