888 Holdings ist Brexit-Herausforderungen durch entschiedenes Handeln in puncto Datenschutz einen Schritt voraus

Gepostet am 05/11/2020 by jschaub

Globale Glücksspielunternehmen sehen sich veranlasst, frühzeitig auf ein Hybridmodell umzusteigen. Mit VMware Cloud on AWS profitieren Unternehmen von einem neuen Maß an Agilität und herausragender IT-Effizienz.

Unternehmen rechnen mit bestimmten Ereignissen und stellen sich auf bestimmte Eventualitäten ein. Und dann geschehen Dinge, die niemand vorhersehen konnte.

Vor fünf Jahren dachte niemand an einen Austritt Großbritanniens aus der EU. Heute muss jedes globale Unternehmen sich in Bezug auf den Brexit genau positionieren.

Für einige Automobilhersteller hat der Brexit bei der Auswahl neuer Produktionsstätten in Europa vermutlich eine entscheidende Rolle gespielt. Im Finanzdienstleistungssektor werden Arbeitsplätze zunehmend von London nach Dublin, Frankfurt und Paris verlagert. Zahlreiche Unternehmen mit Sitz in Großbritannien haben neue Vertriebszentren oder Zentralen in Europa eröffnet.

Eines ist gewiss: Der Brexit verbreitet Ungewissheit.

888 Holdings ist ein globales Online-Glücksspielunternehmen mit Sitz in Gibraltar. Das Unternehmen hat Lizenzen in Großbritannien, Spanien, Italien, Dänemark, Irland, Rumänien und in den US-amerikanischen Bundesstaaten Nevada, New Jersey und Delaware. Es hat keine Produktion und ist nicht im Einzelhandel vertreten. Dennoch hat der Brexit enorme Auswirkungen auf das Unternehmen.

Das Hauptproblem für 888 sind Daten.

Im Vorgriff auf mögliche Änderungen der Datenschutzverordnungen musste 888 Workloads aus dem Rechenzentrum in Gibraltar, einem britischen Überseegebiet, in ein neues Rechenzentrum irgendwo in der EU verlagern. Da es keine Einigung auf ein Austrittsdatum gab, war 888 klar, dass es schnell handeln musste. Das Unternehmen gab einen Zeitrahmen von acht Monaten vor.

Bereitstellen der für Business-Wachstum erforderlichen Skalierbarkeit, Agilität und Workload-Portabilität

888 erstellte ein Software-Defined Datacenter auf Basis von VMware Cloud on AWS. Die erforderlichen Daten und Workloads konnten unter Beachtung der EU-Datenschutzverordnung auf Cloud-Services in Dublin verlagert werden. Das Unternehmen war in sechs Monaten voll betriebsfähig.

Dies ist die erste Erfahrung von 888 mit einer hybriden Infrastruktur und der Grundstock für zukünftige Methoden des Unternehmens zum Verwalten und Bereitstellen von Infrastruktur.

Die SDDC-Lösung erweitert die bei 888 vorhandene Virtualisierung von Computing-, Storage- und Networking-Ressourcen. Diese virtualisierten Ressourcen können mit einem einzigen Software-Toolset verwaltet werden und die Bereitstellung und das Management der Ressourcen werden durch richtliniengesteuerte Automatisierung unterstützt

Dies ist alles andere als eine bloße Reaktion auf den Brexit. Der hybride Ansatz trägt einer Reihe zugrunde liegender Business-Herausforderungen Rechnung. 888 wird auch in Zukunft von den Standardvorteilen der Cloud – Agilität, Skalierbarkeit und OpEx – profitieren.

888 ist in einem globalen, digitalen und wettbewerbsintensiven Markt mit geringer Markentreue tätig. Wenn ein Service nicht verfügbar ist, wandern die Kunden ab. Das Business (und Softwareentwicklerteams) können nicht monatelang warten, bis neue physische Infrastruktur gekauft und bereitgestellt wird. Teams benötigen Ressourcen in Stunden oder Minuten. VMware Cloud on AWS erstellt eine robuste und reaktionsfähige Umgebung. 888 kann neue Services rasch bereitstellen und für Kunden ist ein Ausfall dieser Services eher unwahrscheinlich.

Mit VMware Cloud on AWS kann 888 Holdings die vorhandene VMware-Umgebung schnell in die AWS-Public Cloud erweitern und migrieren und dort schützen. Durch Erweitern der internen vSphere-Umgebung von 888 in die AWS-Cloud wird eine nahtlose Hybrid Cloud bereitgestellt – mit denselben Management- und Überwachungstools On-Premises und in der Cloud.

Eran Elbaz, 888 Holdings CIO, sagt: „Die geschäftliche Agilität wird dadurch deutlich verbessert“.

Mit VMware Cloud on AWS kann 888 mehr Workloads schneller in die Cloud verschieben. Workloads werden so portierbar. Die laterale Ausbreitung von Bedrohungen wird mit dynamischer, richtliniengesteuerter Mikrosegmentierung über VMware NSX verhindert, sensible Kundendaten werden geschützt. Softwarebasierte Verschlüsselung mit VMware vSAN™ bietet zusätzlichen Schutz für Daten. Disaster Recovery wird mit VMware Site Recovery Manager verstärkt.

Ein weiterer Vorteil für 888 besteht darin, dass das Infrastrukturteam bereits Erfahrung mit VMware-Tools hat. Dadurch konnte das Projekt zwei Monate früher als geplant abgeschlossen werden.

888 definiert die Spielregeln mit diesem Projekt neu. Acht Rechenzentren auf der ganzen Welt und Tausende zu verwaltende Server erforderten unermüdlichen Einsatz bei der Überwachung und Wartung der IT-Infrastruktur. Für Elbaz und sein Team ist der Umstieg auf VMware Cloud on AWS ein intelligenterer Ansatz für Infrastruktur.

EMBED VIDEO: https://youtu.be/3CtSbys55o8

Sie möchten bei VMware immer up to date sein? Dann folgen Sie VMware auf TwitterXINGLinkedIn & Youtube


Kategorie: Referenzberichte

Schlagwörter: , , ,

Ähnliche Artikel

Gepostet am 08/01/2019 von jschaub

Spotlight on: Der digitale Arbeitsplatz der Zukunft

Unsere Tätigkeit ist vor allem darauf ausgerichtet, die Basis für die Digitalisierung zu entwickeln. Der digitale Arbeitsplatz unterscheidet sich ein wenig davon. Er ist das Endergebnis und bietet Anwendern die Möglichkeit, jederzeit und überall zu arbeiten, ohne das Unternehmen zu gefährden.

Gepostet am 06/10/2016 von blogsadmin

Zwei für die Hybrid Cloud

Interview mit der ehemaligen VMware-Deutschland-Chefin Annette Maier und IBM Cloud-Chef für die DACH-Region Yasser Eissa Beitrag von Annette Maier VMware und IBM haben auf der VMworld US 2016 in Las Vegas den Ausbau der gemeinsamen Partnerschaft angekündigt: Worum geht es dabei genau? Annette Maier: Wie es VMware-CEO Pat Gelsinger in seiner Keynote auf der VMworld US […]

Gepostet am 03/01/2019 von jschaub

VMware Cloud Foundation: Version 3.5 der Hybrid-Cloud-Lösung vorgestellt

Anlässlich der VMworld Europe in Barcelona hat VMware die neue Version 3.5 der VMware Cloud Foundation präsentiert. Die Hybrid-Cloud-Lösung bietet Kubernetes-Support und eignet sich auch für Edge-Computing-Szenarien.

Kommentare

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses cookies to improve the user experience. By using this site you agree to the privacy policy