Kooperationen mit starken Partnern für eine digitalisierte Verwaltung

Gepostet am 09/03/2020 by jschaub
HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Dieser Artikel ist älter als ein Jahr und möglicherweise nicht mit den neuesten Ereignissen oder neu verfügbaren Informationen auf dem neuesten Stand.
Horst Robertz, Director Public Sector und Healthcare bei VMware

VMware hat bereits einige interessante Cases in der öffentlichen Verwaltung realisiert. Dabei erweist sich die Zusammenarbeit mit dem Partner-Ökosystem als wertvoll. Public-Sector-Experte Horst Robertz erklärt, wie VMware die technologische Marktführerschaft auf nationale und europäische Ebene umsetzt.

Im letzten Teil des VMware Expert-Talk zur digitalen Souveränität spricht Horst Robertz, Director Public Sector und Healthcare bei VMware, über aktuelle Best-Practice-Beispiele und Erfahrungen in der Verwaltungs-IT. Das Thema der kritischen Infrastrukturen (KRITIS) spielt EU-weit ja bereits seit 2016 eine wichtige Rolle, die deutsche Umsetzung der EU-Verordnung folgte 2017. Somit kann VMware bereits einige Cases vorweisen, etwa in den Bereichen der Energie- und Wasserversorgung, aber auch im Gesundheitswesen. „Gerade hier haben wir einige Kliniken bereits auf ihrem Digitalisierungsweg begleiten dürfen und durchlaufen mit ihnen die notwendigen Audits.“ Robertz zeigt sich zufrieden über die Aussagen mehrerer Kunden, die die federführende Rolle von VMware in diesem Digitalisierungsprozess hervorheben.

VMware begrüßt die GAIA-XCloud

VMware arbeitet hier mit dem eigenen Partner-Ökosystem zusammen, zu dem auch zuverlässige und starke Partner im mittelständischen Bereich gehören. Neben diesen nationalen Partnern ist VMware auch Kooperationen mit großen Partnern wie Amazon im Falle der VMware Cloud on AWS eingegangen. Ein wichtiges Thema für VMware ist dabei auch die geplante europäische GAIA-X Cloud, eine vernetzte Dateninfrastruktur als Grundlage eines vitalen, europäischen IT-Ökosystems, die derzeit im Entstehen ist. „Ein bemerkenswerter Ansatz – wir müssen aber aufpassen, dass wir diesen Pragmatismus in der Umsetzung nicht verlieren.“

Die nationalen Interessen der öffentlichen Hand auf deutscher und europäischer Ebene spielen für VMware eine entscheidende Rolle, hierzu hat das Unternehmen sich in der Vergangenheit klar bekannt. Auch die weltweiten Executives, allen voran CEO Pat Gelsinger, sind sich der Wichtigkeit der Thematik bewusst. „Pat Gelsinger selbst ist oft in Deutschland und bespricht mit den entscheidenden Akteuren, was diese Zukunftsszenarien ausmacht. Wir verbinden hier technologische Führerschaft auf globaler Ebene mit der Sicht auf die nationalen Sicherheitsansprüche“, berichtet Robertz. Dabei steht VMware in engem Kontakt mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), sodass beispielsweise auch die Kernprodukte für Netzwerk- und Server-Virtualisierung derzeit die EAL4+-Zertifizierung durchlaufen.

Mehr dazu erfahren Sie in unserem Video.

Sie möchten bei VMware immer up to date sein? Dann folgen Sie VMware auf Twitter, XING, LinkedIn & Youtube

Watch on YouTube


Kategorie: Neuigkeiten & Highlights

Schlagwörter: , , ,

Ähnliche Artikel

Gepostet am 14/02/2020 von jschaub

Moderne Anwendungen – Auftaktveranstaltung 2020

Nur wenige Investitionen sind für geschäftlichen Erfolg und digitale Transformation so wichtig wie Anwendungen. Das vollständige Portfolio aus vorhandenen und geplanten Anwendungen prägt Kundenbeziehungen, Umsatzmodelle, Mitarbeitererfahrungen und Geschäftsabläufe.

Gepostet am 08/06/2020 von jschaub

Dank guter Vorbereitung der Krise trotzen: Digitale Lehre der Universität Duisburg-Essen profitiert von virtueller Desktop-Infrastruktur mit VMware Horizon

Mitten in der Metropolregion Ruhrgebiet liegt die Universität Duisburg-Essen (UDE) – eine der jüngsten und größten Universitäten Deutschlands. Durch die Einführung virtualisierter Systeme mit VMware Technologie im Bereich des Competence Clusters Virtual Systems (CViS, www.uni-due.de/cvis) sowie des Zentrums für Informations- und Mediendienste (ZIM) können Studierende, Wissenschaftler und Mitarbeiter der UDE in vielen Bereichen flexibel und orts- und zeitunabhängig versorgt werden. Diese strategische Entscheidung mit Weitblick hat sich jetzt bezahlt gemacht: im weitgehend präsenzfreien Betrieb aufgrund der COVID-19-Pandemie konnten viele Mitarbeiter und Studierende problemlos an ihren Heimarbeitsplatz wechseln.

Gepostet am 06/05/2020 von jschaub

vForum Online 2020

Die einzige Konstante im Technologiesektor ist die Veränderung. Im Zuge dessen müssen sich IT-Fachkräfte stets an neue Entwicklungen, Innovationen und Software-Updates anpassen – bei VMware verkörpern wir dies täglich durch unsere Mitarbeiter, Kunden und Partner. Wir suchen fortlaufend nach neuen Möglichkeiten, um die Branche mit aktuellen Erkenntnissen, Ratschlägen und Innovationen auf dem Laufenden zu halten […]

Kommentare

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses cookies to improve the user experience. By using this site you agree to the privacy policy