Warum Sicherheitsthemen ganz oben auf der Agenda stehen

Gepostet am 16/01/2020 by jschaub

Marc Sindlinger, Director Networking & Security

Bei VMware ist man sich der zukünftigen Herausforderungen, die durch Containerisierung und IoT-Devices auf Unternehmen zukommen, bewusst. VMware hat nicht nur kürzlich eine größere Akquisition in diesem Umfeld bekannt gegeben, sondern auch im Unternehmen selbst die Zahl an Sicherheitslösungen reduziert.

Im vierten und letzten Abschnitt des VMware Expert-Talk zum Themenfeld IT-Sicherheit diskutieren Christine Hensel, Director Systems Engineering, und Marc Sindlinger, Director Networking & Security, über die Herausforderungen, die IT-Container und Geräte im IoT-Bereich in Hinblick auf die Sicherheit mit sich bringen. Dabei geht es nicht nur um reine IT-Aufgaben, sondern zunehmend auch um Einhaltung regulatorischer Vorgaben wie der KRITIS-Regeln für kritische Infrastrukturen und der Datenschutzgrundverordnung. Gerade bei IoT-Devices, wie sie im Kontext des autonomen Fahrens oder der Industrie 4.0 vorkommen, sind Sicherheitslücken und mögliche Fehler unverzeihlich.

Security ist oberstes Gebot bei allen Produkten

Daher ist auch bei VMware die Sicherheitsthematik und die Transformation in diesem Bereich buchstäblich Chefsache. „Unser CEO Pat Gelsinger hat erst kürzlich auf der diesjährigen VMworld bestätigt, dass er das Security-Thema transformieren wird und dass er dieses als absolutes Muss ansieht“, erklärt Sindlinger. „Sicherheit von  oben nach unten wird unter allen Umständen gelebt und in jede Lösung integriert.“

Gerade die Akquisition von Carbon Black, eine der größten Akquisitionen von VMware, unterstreicht das klare Bekenntnis zu Sicherheitsthema. „Das Unternehmen hat eine überzeugende Lösung in dem Bereich, passend zu unserer Gesamtstrategie, und setzt auf Big Data Analytics, künstliche Intelligenz und Machine Learning, um Bedrohungen zu identifizieren und präventiv angehen zu können.“ Übrigens setzt auch VMware selbst auf eine Konsolidierung und Reduzierung der eingesetzten Security-Lösungen – zu Gunsten von mehr Effinzienz, Flexibilität und nicht zuletzt Kosteneinsparungen.

Mehr zu diesem Thema, erfahren Sie in unserem Video.

Sie möchten bei VMware immer up to date sein? Dann folgen Sie VMware auf TwitterXING, LinkedIn & Youtube 

Watch on YouTube


Kategorie: Neuigkeiten & Highlights

Schlagwörter: , , ,

Ähnliche Artikel

Gepostet am 06/04/2020 von jschaub

11 Tipps für eine erfolgreiche „Remote First“-Arbeitsstrategie

Im Rahmen der aktuellen Geschehnisse bekommen viele Unternehmen die Unwägbarkeiten des Lebens zu spüren. Sie müssen zahlreiche Veranstaltungen und Meetings absagen und Mitarbeiter vorübergehend von zu Hause aus arbeiten lassen. Dabei wird ihnen schnell bewusst, wie gut sie wirklich auf unvorhersehbare Ereignisse vorbereitet sind. Im dritten Blog unserer Business Continuity-Serie wurde erläutert, wie Sie mithilfe von Workspace ONE kritische Kommunikation gewährleisten.

Gepostet am 05/09/2019 von jschaub

Die Suche nach der digitalen Souveränität des Staates

Nicht nur jeder Einzelne, auch der Staat selbst steht vor der Herausforderung, im Kontext der Digitalisierung seine Datenhoheit zu sichern. Dabei geht es um mehr als IT-Sicherheit – es geht um digitale Souveränität, also die Schaffung des geeigneten Rahmens für Datenschutz und Selbstbestimmung über Daten.

Gepostet am 17/08/2020 von jschaub

„New Work“ mit der SoCura: sicheres mobiles Arbeiten für Wohlfahrt, Kirche und Gesundheitswesen dank VMware

Die Digitalisierung ist auch in Wohlfahrt, Kirche und Gesundheitswesen auf dem Vormarsch. Die SoCura GmbH positioniert sich in diesem Bereich als Vorreiter und strategischer Berater. Die SoCura ist eine Tochtergesellschaft des Malteser Verbundes und Anbieter von Buchhaltungs-, IT- und Personal-Services für Organisationen aus den Bereichen Wohlfahrt, Kirche und Gesundheitswesen. Neben dem Hauptkunden Malteser unterstützt das Unternehmen mit 350 Mitarbeitern an drei Standorten auch diverse Caritas-Verbände und Bistümer. Kerngeschäft bilden die beiden Cloud-Produkte der SoCura: Die Malteser Private Cloud (MPC) und die Wohlfahrt.Cloud (WFC). Die SoCura betreibt für seine Kunden Endgeräte- und Mobilfunk-Support, wobei alle Geräte (egal ob geleast oder gekauft) zur Verfügung gestellt und komplett verwaltet werden. Im Bereich Applikationen betreibt die SoCura u.a. Systeme wie SAP, das Krankenhausinformationssystem ORBIS und Vivendi als Dokumentationssystem für Sozial- und Pflegedienste sowie Hausnotrufsysteme.

Kommentare

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses cookies to improve the user experience. By using this site you agree to the privacy policy