Per Software-Defined Datacenter zu einer zeitgemäßen Security-Strategie

Gepostet am 16/01/2020

Marc Sindlinger, Director Networking & Security

Das Software-Defined Datacenter (SDDC) ist die ideale Grundlage für eine zukunftsorientierte Security-Strategie. In diesem Video erklärt Marc Sindlinger, was Unternehmen gewinnen können, wenn sie auf das VMware Virtual Cloud Network setzen und warum Automatisierung der Schlüssel zum Erfolg ist.

Dass die IT-Sicherheit sich wandelt und wie eine Intrinsic Security dazu beitragen kann, dass Unternehmen gegenüber den Cyber-Attacken, die immer mehr zunehmen, so sicher wie möglich sind, haben wir in Teil 1 und Teil 2 des Expert-Talks zum Thema Sicherheit gesehen. In der dritten Folge sprechen Christine Hensel, Director Systems Engineering, und Marc Sindlinger, Director Networking & Security darüber, wie ein solcher Transformationsprozess konkret aussehen kann. „Automatisierung ist ein Key Feature für die IT-Sicherheit der Zukunft“, bringt es Sindlinger auf den Punkt. Ein Software-Defined-Datacenter (SDDC) ist dabei die Grundlage für eine solche zukunftssichere Strategie. „Dabei werden Kernelemente wie Compute, Storage, Network und Security virtualisiert in Software bereitgestellt“, erklärt Sindlinger. Das bewahrt dem Unternehmen Flexibilität und ermöglicht eine Automatisierung von Prozessen im Security-Kontext.

Virtual Cloud Network als Netzwerk der Zukunft

In der Vergangenheit habe man, so beschreibt es Christine Hensel, Sicherheit oft als eine Art Hemmschuh für Projekte empfunden. „Ich denke, wir müssen dahin kommen, dass es als integraler Bestandteil eines Services empfunden wird.“ Die Folge sei in der Vergangenheit oftmals eine Schatten-IT gewesen, die parallel zur offiziellen IT-Infrastruktur bestand. Dem pflichtet auch Sindlinger bei: „Services müssen innerhalb kürzester Zeit bereitgestellt werden, so dass kein Weg an einem Virtual Cloud Network vorbeiführt.“ Anwendungen werden dabei über eine Plattform zusammengeklickt, die geltenden Sicherheitsvorgaben bei der Installation beachtet und die jeweils benötigten Updates werden über eine Plattform angestoßen.

Mehr als 10.000 Unternehmen haben bereits das VMware Virtual Cloud Network im Einsatz, wobei 82 der Fortune 100 aus den USA bereits auf diese Lösung vertrauen. „Und die Ergebnisse geben ihnen recht: Wir haben in einer Untersuchung bei unseren Kunden über 50 Prozent Einsparungen an Betriebskosten im Netzwerk- und Security-Umfeld beobachtet und eine bemerkenswerte Steigerung der Effizienz“, erklärt Marc Sindlinger. Verbessert habe sich auch die Time to Market Speed.

Mehr zu diesem Thema, erfahren Sie in unserem Video.

Sie möchten bei VMware immer up to date sein? Dann folgen Sie VMware auf TwitterXING, LinkedIn & Youtube 

Watch on YouTube


Kategorie: Security, Sicherheit

Schlagwörter: , , , ,

Ähnliche Artikel

Gepostet am 02/04/2019 von jschaub

End User Computing: Auf der Suche nach der optimalen User Experience

Beim End User Computing steht bei VMware der Anwender im Mittelpunkt. Für eine optimale User Experience sorgen im Zusammenhang mit VMware Workspace ONE, der Lösung für den digitalen Arbeitsplatz, eine komfortable Single-Sign-On-Lösung, ein umfangreicher App-Katalog sowie Mobile Moments genannte Funktionsmakros.

2 Minuten Lesezeit
Gepostet am 25/11/2019 von jschaub

Wie stellen Sie eine echte digitale Mitarbeitererfahrung bereit?

Der Kampf unter Arbeitgebern um erstklassige Mitarbeiter verschärft sich zusehends. Es ist nach wie vor eine gewaltige Herausforderung, die richtigen Mitarbeiter zu gewinnen: 70% der Teilnehmer an der von Deloitte durchgeführten Umfrage zu den weltweiten Trends 2019 im Bereich Personal stuften die Rekrutierung neuer Mitarbeiter als wichtig ein, wobei 16% sie als eines der drei dringlichsten Probleme für ihr Unternehmen 2019 bezeichneten. In einem Bewerbermarkt müssen Unternehmen überdenken, was sie potenziellen und vorhandenen Mitarbeitern zu bieten haben. Nur so können sie sich die Fähigkeiten sichern, die sie für ihr Wachstum im digitalen Zeitalter benötigen.

3 Minuten Lesezeit
Gepostet am 01/04/2019 von jschaub

Business Continuity und solide Netzwerksicherheit steigern das internationale Wachstum eines Schweizer Versicherungsriesen

Übernahmen sind ein bewährtes Mittel für Unternehmenswachstum. Sie können allerdings auch Anlass zu weitergehenden Änderungen bieten – zum Beispiel einen gesamten geschäftlichen Ansatz neu zu überdenken.

Helvetia zählt zu den führenden schweizerischen Versicherungsunternehmen. Durch die Übernahme von Nationale Suisse im Jahr 2014 wurde das Unternehmen zwar größer, stand jedoch vor der großen Herausforderung, vier Rechenzentren in zwei Rechenzentren konsolidieren zu müssen.

2 Minuten Lesezeit

Kommentare

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses cookies to improve the user experience. By using this site you agree to the privacy policy