VMware Cloud on AWS: Bereiten Sie eine gute Basis: Teil 1

Gepostet am 05/08/2019

Sonali Desai, Produkt Marketing Managerin, VMware

Als Mitarbeiter aus dem Produktmarketing spreche ich auf vielen Veranstaltungen und Konferenzen mit Kunden und Partnern und erfahre so aus ihrer Sicht, was ihnen an einem Produkt gefällt, welche Schulungen sie benötigen und wie unser Produkt zur strategischen Ausrichtung ihres Unternehmens passt. Diese Blog-Serie über die Grundlagen von VMware Cloud on AWS entstand aus vielen Gesprächen mit Kunden und unter Berücksichtigung von Feedback.

Los geht’s:

Einführung in die Hybrid Cloud:

Kunden nutzen ihre On-Premises-Infrastruktur bereits seit vielen Jahren. Das heutige Zeitalter der digitalen Transformation erfordert jedoch Innovationen und die Bereitstellung moderner Infrastrukturen. Aus diesem Grund wenden sie sich der Public Cloud zu, die Vorteile hinsichtlich Innovationen, Skalierbarkeit, Kosteneinsparungen usw. bietet. Gleichzeitig möchten sie jedoch ihre On-Premises-Infrastruktur behalten und die Vorteile beider Welten vereinen. Mithilfe von Hybrid Cloud-Infrastrukturen lassen sich Silos beseitigen und die On-Premises-Infrastruktur in die Public Cloud integrieren.

Worin bestehen die typischen Herausforderungen bei der Einführung einer Hybrid Cloud?

  • Infrastrukturunterschiede zwischen Private Cloud und Public Cloud erfordern eine neue Architektur oder ein Refactoring der vorhandenen On-Premises-Anwendungen.
  • Bei Einführung der Hybrid Cloud können die vorhandenen IT-Kenntnisse und Tools nicht weiterhin verwendet werden.
  • Es bestehen Unterschiede bei den Betriebsmodellen und die etablierten On-Premises-Governance-, Sicherheits- und Betriebsrichtlinien können nicht verwendet werden. Gleichzeit sollen die Skalierbarkeit und Agilität der Cloud genutzt werden.
  • Aufgrund fehlender Anwendungsportabilität und -kompatibilität mangelt es an Flexibilität bei der strategischen Entscheidung über den Ausführungsort von Anwendungen. Dies führt zu Kostensteigerungen und einer geringeren Agilität im Hinblick auf die Erfüllung geschäftlicher Anforderungen.

Weitere Informationen erhalten Sie in unserem Leitfaden „Die 5 größten Herausforderungen bei der Cloud-Migration“.

Wie unterstützt Sie VMware Cloud on AWS beim Bewältigen dieser Herausforderungen, um Ihren Hybrid Cloud-Wandel zu beschleunigen?

  • Sie profitieren von betrieblicher Konsistenz zwischen Ihrer On-Premises- und Cloud-Umgebung.
  • Bei der Cloud-Migration sind weder Anwendungs-Refactoring noch eine neue Architektur erforderlich.
  • Sie können Ihre Managementtools und Kenntnisse weiterhin nutzen, so dass keine Schulungen notwendig sind.
  • Sie können etablierte On-Premises-Richtlinien für Unternehmenssicherheit, Governance und Betrieb weiterhin anwenden.

Was ist VMware Cloud on AWS?

VMware Cloud on AWS integriert SDDC-Software der Enterprise-Klasse von VMware in die AWS Cloud. Dadurch lassen sich Produktionsanwendungen in VMware vSphere®-basierten Private, Public und Hybrid Clouds mit optimiertem Direktzugriff auf AWS-Services ausführen. Die Lösung integriert VMware vSphere, VMware vSAN und VMware NSX sowie die Managementfunktionen von VMware vCenter und optimiert sie für die dedizierte, elastische Amazon EC2-Bare-Metal-Infrastruktur, die als Bestandteil der AWS Cloud vollständig integriert ist. Hierbei handelt es sich keineswegs um eine geschachtelte Virtualisierung, sondern der VMware SDDC-Software-Stack wird auf der Bare-Metal-Infrastruktur von AWS ausgeführt. Dieser Service wird von VMware und seiner Partner-Community angeboten, bereitgestellt und betrieben.

Wo wird der Service bereits angeboten?

VMware Cloud on AWS ist in verschiedenen Regionen in den USA, in Europa und im Asien-Pazifik-Raum erhältlich. Er wird aktuell in 10 Regionen angeboten: AWS Asien-Pazifik (Tokio), AWS EU (Irland), AWS USA West (Nordkalifornien) und AWS USA Ost (Ohio) , AWS Asien-Pazifik (Sydney), AWS USA Ost (Nord-Virginia), AWS USA West (Oregon), AWS EU (London), AWS EU (Frankfurt) und AWS GovCloud (USA West).

Das Angebot wird aktuell um 3 bis 4 Regionen pro Quartal ausgebaut. Im Lauf des nächsten Jahres wird der Service in vielen weiteren Regionen verfügbar sein.

Was sind die typischen Anwendungsbereiche für VMware Cloud on AWS?

In Kundengesprächen haben sich vier wesentliche Anwendungsbereiche herauskristallisiert, bei denen dieser Service zur Einführung einer Hybrid Cloud genutzt wird:

  1. Cloud-Migration
  2. Rechenzentrumserweiterung
  3. Disaster Recovery
  4. Anwendungen der nächsten Generation

Nachfolgend werden typische Szenarien für diese Anwendungsbereiche beschrieben.

1. Cloud-Migration:

Migration der vorhandenen On-Premises-Anwendungen und -Workloads in die Cloud.

Typische Szenarien:

  • Anwendungsspezifische Migration: Kunden möchten bestimmte Anwendungen aufgrund spezieller geschäftlicher Anforderungen in die Cloud verlagern. Beispielsweise werden Tier-2- und Tier-3-Anwendungen in die Cloud verlagert, während der Großteil der Tier-1-Anwendungen On-Premises verbleiben soll.
  • Evakuierung vollständiger Rechenzentren: Kunden möchten Rechenzentren konsolidieren und vollständig in die Cloud wechseln, weil möglicherweise das Leasing des Co-Location-Standorts ausläuft oder es eine strategische Vorgabe zur Einführung der Cloud gibt.
  • Infrastrukturaktualisierungen: Kunden aktualisieren ihre Infrastruktur (z.B. wegen auslaufender Hardware, Upgrade der Infrastruktursoftware usw.) und nehmen dies zum Anlass für eine Umstellung auf die Public Cloud.

2. Rechenzentrumserweiterung:

Erweiterung des On-Premises-Rechenzentrums in die Cloud gemäß den geschäftlichen Anforderungen.

Typische Szenarien:

  • Erweiterung der Präsenz:

– Es besteht ein geografischer Kapazitätsbedarf (z.B. Richtlinien zur Datensouveränität oder Notwendigkeit einer geringeren Entfernung zu Anwendern) und Kunden möchten nicht in den Aufbau eines neuen Rechenzentrums investieren.

– Es wird Kapazität für neue Projekte ohne Investition in Overprovisioning oder den Aufbau neuer On-Premises-Kapazität benötigt.

  • On-Demand-Kapazität:

– Es ist nicht genügend On-Premises-Kapazität für saisonale Bedarfsspitzen vorhanden.

– Ungeplanter, temporärer Kapazitätsbedarf soll abgedeckt werden.

  • Test/Entwicklung: Kunden müssen Test- und Entwicklungsaktivitäten in einer Cloud-Umgebung durchführen, die der On-Premises-Umgebung betrieblich ähnelt.

3. Desaster Recovery:

Disaster Recovery, bereitgestellt als Service für VMware Cloud on AWS, bietet bedarfsorientierten Standortschutz mit nativen, automatisierten Funktionen für Orchestrierung, Failover und Failback.

Typische Szenarien:

  • Neue DR-Lösung: Eine DR-Lösung soll erstmals implementiert werden.
  • Ersetzen der vorhandenen DR-Lösung: Die Kosten des sekundären DR-Standorts sollen durch Verlagerung des DR-Betriebs in die Cloud oder durch Modernisierung der vorhandenen DR-Lösungen reduziert werden.
  • Ergänzen der vorhandenen DR-Lösung: Zusätzliche Workloads sollen mit einer Cloud-basierten DR-Lösung für bestimmte Anwendungen geschützt werden.

4. Anwendungen der nächsten Generation:

Erstellung von Anwendungen der nächsten Generation durch Integration in native Cloud-Services

Typische Szenarien:

  • Anwendungsmodernisierung: Kunden möchten ihre vorhandenen On-Premises-Anwendungen durch Integration in native AWS-Services in den Bereichen KI, ML, IoT, Analytics und vielen anderen Bereichen modernisieren.
  • Entwickeln neuer Anwendungen: Neue Anwendungen sollen in der Cloud durch Zugriff auf native AWS-Services erstellt werden.
  • Hybridanwendungen: Kunden möchten Hybridanwendungen erstellen, die sowohl mit On-Premises-Infrastruktur kommunizieren als auch Cloud-Services nutzen.
    Erfahren Sie von unseren Kunden, wie sie ihre Anwendungsbereiche schnell und ohne Risiko mit VMware Cloud on AWS implementiert haben.

Dies ist nur eine kurze Einführung in VMware Cloud on AWS. In den weiteren Blog-Beiträgen dieser Serie werden die einzelnen Anwendungsbereiche und weitere technische Details über Merkmale und Funktionen des Services ausführlicher erläutert.

Wenn Sie mehr über den Anwendungsbereich „Cloud-Migration“ erfahren möchten, nehmen Sie an dem geplanten Webinar teil: „Deep Dive: Accelerate Your Cloud Migration with VMware Cloud on AWS“ am 5.3. um 10 Uhr PST.

JETZT REGISTRIEREN und mit der Cloud-Migration beginnen!

Wenn Sie in der Zwischenzeit mehr über VMware Cloud on AWS erfahren möchten, werfen Sie einen Blick auf die nachfolgenden Ressourcen:

Sie möchten bei VMware immer up to date sein? Dann folgen Sie VMware auf TwitterXING, LinkedIn & Youtube 


Kategorie: Cloud, Virtualization

Schlagwörter: , , ,

Ähnliche Artikel

Gepostet am 22/08/2019 von jschaub

Der unkomplizierte Einstieg in die Hybrid-Cloud

Im Rahmen der zweiten Folge des VMware Expert-Talks zum Thema Software-Defined Datacenter sprechen Christine Hensel, Director Systems Engineering und Oliver Walla, Senior Manager vSAN und HCI Country Manager bei VMWare Deutschland über die technischen Besonderheiten und einige Key Features des SDDC. Zudem erklären die beiden VMware-Experten den optimalen Einstieg ins Software-Defined Datacenter (SDDC).

2 Minuten Lesezeit
Gepostet am 24/01/2019 von jschaub

Wie Software-Defined Networking das Business beschleunigt

Für jede neue Anwendungsplattform müssen die Firewall-Regeln angepasst werden – ein Vorgang, für den die IT-Abteilung jeweils mehrere Wochen benötigt.

3 Minuten Lesezeit
Gepostet am 31/01/2019 von jschaub

Zwischen Public Cloud, Edge Computing und Industrie 4.0

Zum neuen Jahr haben wir Branchenexperten befragt, was aus ihrer Sicht die prägenden Themen rund um die Business-IT sein werden. Die Antworten machen klar, dass der Weg in die Cloud für immer mehr Unternehmen vorstellbar ist und dass IT und Operational Technology (OT) in Zukunft enger miteinander zu tun haben werden.

4 Minuten Lesezeit

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

This site uses cookies to improve the user experience. By using this site you agree to the privacy policy