Ein nachhaltiger Cloud-Ansatz

Gepostet am 18/07/2019 by jschaub
HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Dieser Artikel ist älter als ein Jahr und möglicherweise nicht mit den neuesten Ereignissen oder neu verfügbaren Informationen auf dem neuesten Stand.

Louise Öström, Vice President of Cloud, EMEA, VMware

Landwirten profitablere Ernteerträge ermöglichenKrankenhäuser bei der Gesundheitsversorgung in weitläufigen Bergregionen unterstützenortsunabhängigen Zugang zum Unterricht ermöglichen und bei der Bereitstellung chirurgischer Einrichtungen in abgelegenen Gemeinden helfen – all dies sind Beispiele, wie Technologie und insbesondere Cloud-Technologie das Leben der Menschen verbessern kann.

Auch bei diesem Thema bin ich mit VMware einer Meinung: Wir sind gemeinsam dafür verantwortlich, dass Technologie stets das Gute in der Welt fördert.

Meine früheren Beiträge drehen sich alle um das Konzept „Cloud Computing“. Cloud Computing wird jedoch auf viele verschiedene Arten genutzt, um unterschiedliche Ergebnisse zu erzielen. Alle zielen jedoch darauf ab, die Dinge zum Besseren zu verändern.

Ein Bereich, auf den wir noch nicht eingegangen sind, ist Nachhaltigkeit. Es geht um die Frage, wie Cloud Computing unser Leben nachhaltiger gestalten kann und wie diese Technologie selbst nachhaltiger bereitgestellt werden kann.

Da die Bevölkerungszahl in städtischen Gebieten ständig zunimmt (laut den Vereinten Nationen werden bis zum Jahr 2050 68% aller Menschen in Städten leben) und der Klimawandel nach wie vor ein globales Problem darstellt, spielt Technologie eine entscheidende Rolle bei der Sicherung einer nachhaltigen Zukunft. Ob es sich um Smart Energy („intelligente Energie“) oder die Abfallwirtschaft, um Hightech-Investitionen in den öffentlichen Nahverkehr oder den Bau intelligenter Gebäude und Städte handelt, technologische Innovation ist in der Lage, die Nachhaltigkeitsagenda voranzutreiben.

Intelligent, vernetzt … und nachhaltig

Sehen wir uns zum Beispiel den sozialen Wohnungsbau an. HSB ist die größte schwedische Wohnungsgenossenschaft mit insgesamt mehr als 605.000 Mitgliedern im ganzen Land. Sie wurde 1923 gegründet, um komfortablen, qualitativ hochwertigen Wohnraum in einer Zeit anzubieten, in der in weiten Teilen Schwedens schlechte Wohnverhältnisse herrschten. Heute erschließt, errichtet und verwaltet die Genossenschaft Wohnraum für eine Million Menschen und investiert weiterhin in die Verbesserung der Lebensqualität der Bewohner.

Zur Erreichung eines nachhaltigeren Lebensstandards musste HSB seine Infrastruktur aktualisieren, um Innovationen im Bereich intelligente und vernetzte Haustechnik zu unterstützen. Gemeinsam mit Tieto und unter Verwendung von VMware-Lösungen hat HSB seine IT in die Cloud migriert. Das Ergebnis ist eine Plattform, auf deren Basis die Genossenschaft nachhaltigeren und intelligenteren Wohnraum bauen und so die Lebensqualität der schwedischen Bevölkerung jetzt und in Zukunft verbessern kann.

Die Rolle von VMware in einer nachhaltigen Zukunft

Andernorts verbessern unsere Virtualisierungstechnologien ganz entscheidend die Effizienz der IT-Infrastruktur und helfen Kunden dabei, weniger Hardware intelligenter zu nutzen. Rechenzentren sind für zwei Prozent der der globalen Treibhausgasemissionen verantwortlich. Dank unserer Technologien konnten unsere Kunden die Emission von 540 Millionen Tonnen Kohlendioxid in die Atmosphäre vermeiden, was dem gesamten Kohlendioxidausstoß der Bevölkerung Spaniens, Deutschlands und der Schweiz in einem Jahr entspricht.

Es geht jedoch nicht nur um die Unterstützung von Nachhaltigkeitsinitiativen. Die gesamte Wertschöpfungskette muss in Betracht gezogen werden. Aus diesem Grund hat VMware sich zur Nutzung erneuerbarer Energien verpflichtet, um seine CO2-Bilanz zu reduzieren und möglichst nachhaltig zu agieren. Der Energiebedarf für den Support der Cloud-Infrastruktur ist signifikant, daher müssen wir alles daransetzen, so effizient wie möglich zu sein.

So konnten wir 2018 verkünden, dass wir zwei Jahre früher als geplant unser Ziel der CarbonNeutral®-Zertifizierung als klimaneutrales Unternehmen erreicht haben.

Dies ist ein großer Erfolg, doch wie Nicola Acutt, Ph.D., Vizepräsidentin für unsere Nachhaltigkeitsstrategie im Office of the CTO (OCTO) von VMware im oben genannten Artikel sagte: „Das Erreichen der Klimaneutralität ist ein Meilenstein, jedoch nicht unser endgültiges Ziel. Letztendlich möchten wir die globale Erwärmung nicht nur verlangsamen, sondern alles dafür zu tun, die Entwicklung umzukehren.“

Wir müssen in allen Aspekten des Lebens nachhaltiger werden – nur so kann eine menschenwürdige Zukunft für alle gesichert werden. Der Einsatz von Technologie zur Reduzierung der Auswirkungen auf unseren Planeten und die möglichst effiziente Bereitstellung der Technologie stellen nur einen Schritt im großen Plan der Dinge dar. Gleichwohl ist es wichtig, diesen Schritt zu gehen.

Sie möchten bei VMware immer up to date sein? Dann folgen Sie VMware auf TwitterXING, LinkedIn & Youtube 


Kategorie: Neuigkeiten & Highlights

Schlagwörter: ,

Ähnliche Artikel

Gepostet am 02/07/2020 von jschaub

VMware-Technologie als Teil des Unified Endpoint Management-Angebots der Telekom

Mit Workspace ONE liefert VMware eine zukunftssichere Plattform zum Management von Devices aller Art – von Notebooks über Smartphones bis hin zu IoT-Geräten in Industrieanlagen. Die Telekom bietet diese ihren Geschäftskunden als Teil ihres Unified Endpoint Management-Angebots ihren Kunden als Cloud Service an und präsentiert so eine Lösung, die mehr ist als die Summe der einzelnen Teile.

Gepostet am 06/05/2020 von jschaub

vForum Online 2020

Die einzige Konstante im Technologiesektor ist die Veränderung. Im Zuge dessen müssen sich IT-Fachkräfte stets an neue Entwicklungen, Innovationen und Software-Updates anpassen – bei VMware verkörpern wir dies täglich durch unsere Mitarbeiter, Kunden und Partner. Wir suchen fortlaufend nach neuen Möglichkeiten, um die Branche mit aktuellen Erkenntnissen, Ratschlägen und Innovationen auf dem Laufenden zu halten […]

Gepostet am 24/01/2019 von jschaub

Wie Software-Defined Networking das Business beschleunigt

Für jede neue Anwendungsplattform müssen die Firewall-Regeln angepasst werden – ein Vorgang, für den die IT-Abteilung jeweils mehrere Wochen benötigt.

Kommentare

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses cookies to improve the user experience. By using this site you agree to the privacy policy