Was ist Kubernetes?

Gepostet am 13/06/2019

Das ist die Technologie, die „sich schnell von den Untiefen der IT im allgemeinen Business-Sprachgebrauch etabliert“, um es mit den Worten von Joe Baguley, CTO von VMware im EMEA-Raum, auszudrücken. Aber was ist Kubernetes genau?

Laut Joe Beda, Principal Engineer bei VMware und Teil des Kubernetes-Entwicklungsteams, ist es „ein Konzept, mit dem Anwendungsentwickler Anwendungen einfacher, schneller, zuverlässiger und anwenderorientierter bereitstellen können.“ In Zeiten zunehmender technologischer Komplexität ist eine schnelle, bedarfsorientierte Bereitstellung neuer Anwendungen und Services für Kunden genau das, was Unternehmen benötigen.

So weit, so gut. Doch was unterscheidet Kubernetes von anderen Lösungen, die Verbesserungen herbeiführen sollen? In diesem Radius-Artikel finden Sie detailliertere Informationen dazu. Im Wesentlichen jedoch ist Kubernetes ein Open Source-Projekt, das ursprünglich von Google ins Leben gerufen wurde, bevor im Zuge der Ankündigung von Version 1.0 im Jahr 2015 die Cloud Native Computing Foundation die Projektleitung übernahm.

Craig McLuckie, Vice President of Research and Development von VMware, war ebenfalls Teil des Kubernetes-Entwicklungsteams. Er gründete zusammen mit Beda das Kubernetes-Start-up Heptio, das Ende 2018 von VMware akquiriert wurde.

Im Radius-Artikel erklärt McLuckie die Entscheidung, das Projekt der CNCF zu überlassen, wie folgt: „Unser vorrangiges Ziel war es, die Branche zu revolutionieren, und das war nur mit einer starken und offenen Community möglich. Einer der größten Vorteile von Open Source-Technologien besteht darin, eine Community zu mobilisieren, die einzigartige Perspektiven, Funktionen und Eigenschaften in das Projekt einbringt. Die daraus entstehende Mischung ist stärker als alle einzelnen Bestandteile.“

Warum cloudnativ? Mithilfe von Containern lassen sich Anwendungen ganz einfach von einer Umgebung in eine andere übertragen. In Kombination mit den Orchestrierungsfunktionen von Kubernetes macht sie das zur perfekten Lösung für die cloudnative Entwicklung.

Die Beliebtheit von Kubernetes bei Unternehmen zeigt sich in zweierlei Hinsicht: Zum einen zählt die Lösung mit 6.500 Mitwirkenden im Jahr 2018 zu den größten Open Source-Projekten auf GitHub, zum anderen bieten die größten Anbieter (z.B. Amazon, Microsoft, Google und IBM) Optionen zum Ausführen von Kubernetes auf ihren Cloud-Plattformen.

„Mit der Unterstützung durch Amazon EKS hatten wir die drei größten Cloud-Anbieter für das Kubernetes-Projekt an Bord“, sagt Beda. „Das, denke ich, war für viele ein Fingerzeig dafür, dass sich Kubernetes langfristig etablieren würde.“

Weitere Informationen zu Kubernetes, unter anderem auch dazu, warum die Zahl 7 eine besondere Bedeutung für die Technologie hat, erhalten Sie im Artikel „Was ist Kubernetes? 7 Fakten von den Gründern“. Wenn Sie wissen möchten, wie Sie die Lösung im Rahmen Ihrer Anwendungsentwicklung einsetzen können, nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Sie möchten bei VMware immer up to date sein? Dann folgen Sie VMware auf TwitterXING, LinkedIn & Youtube 


Kategorie: Business, Cloud, Innovation

Schlagwörter: ,

Ähnliche Artikel

Gepostet am 23/09/2019 von jschaub

VMworld 2019 US – Auf einen Blick

Anlässlich der VMworld 2019 in San Francisco gab es eine Vielzahl neuer Produkte und Features aus dem gesamten VMware-Portfolio zu sehen. Dabei drehte sich alles um die nächste Generation der hybriden Cloud-Infrastruktur und um Kubernetes.

4 Minuten Lesezeit
Gepostet am 29/05/2019 von jschaub

VMware Cloud Briefing

Lassen Sie sich das VMware Cloud Briefing, ein globales Online-Event von VMware, nicht entgehen. Nehmen Sie am Dienstag, den 4. Juni um 17:00 Uhr (CET) per Streaming teil. VMware-CEO Pat Gelsinger sowie branchenführende Visionäre geben Ihnen einen Einblick in die aktuell prägenden Faktoren im Bereich Cloud, damit Ihre digitale Architektur in Zukunft noch leistungsstärker wird.

2 Minuten Lesezeit
Gepostet am 21/06/2019 von jschaub

Warum sollten sich CIOs 2019 unbedingt mit Kubernetes beschäftigen?

In der Geschäftswelt ist Geschwindigkeit Trumpf – neue Ideen, Produkte und Strategien erfordern flexible sowie frische Ansätze.
Heutzutage geht es in erster Linie darum, Anwendern so schnell wie möglich Anwendungen und Daten bereitzustellen. Anwendungen sind für die Arbeitsmethode, Wettbewerbsfähigkeit und Weiterentwicklung moderner Unternehmen von zentraler Bedeutung. Wie also können zukunftsorientierte Unternehmen Schritt halten? Die Antwort liegt in einer Technologie, die sich schnell im allgemeinen Business-Sprachgebrauch etabliert – Kubernetes.

2 Minuten Lesezeit

Kommentare

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

This site uses cookies to improve the user experience. By using this site you agree to the privacy policy