Rechenzentrum trifft auf Public Cloud: Wie Unternehmen ihr Silo-Denken überwinden

Gepostet am 25/02/2019 by jschaub
HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Dieser Artikel ist älter als ein Jahr und möglicherweise nicht mit den neuesten Ereignissen oder neu verfügbaren Informationen auf dem neuesten Stand.

Im aktuellen VMware Experts Talk trifft Christian Gehring, Director Systems Engineering von VMware Deutschland, im Expertengespräch auf Robert Riemer, Cloud-Spezialist VMC on AWS. Der Cloud-Experte berichtet, dass in vielen Unternehmen immer noch in sich abgeschlossene Silos existieren und eine starre Trennung zwischen einzelnen Abteilungen und Anwendungsfeldern zu beobachten ist. „Dabei findet zurzeit in jedem Unternehmen eine digitale Transformation statt – und da ist das Silo-Denken der Tod einer jeden Infrastruktur.“ Wichtigstes Ziel muss es daher sein, diese Silo-Strukturen nachhaltig aufzubrechen und eine Infrastruktur zu schaffen, die den agilen Anforderungen der Zukunft gerecht werden kann.

Skalierbare Cloud Services auf der Basis von Technologie von VMware

„Das Storage, das Netzwerk und die Compute-Einheiten müssen zusammengebracht werden – sie müssen ein software-defined Datacenter darstellen“, erklärt Robert Riemer. Die Public-Cloud-Anbieter können hier mit ihren skalierbaren und individuell hinzubuchbaren Services der IT-Abteilung innerhalb kürzester Zeit die passenden Lösungen bereitstellen. Doch VMware geht noch einen Schritt weiter, indem das Unternehmen dem Kunden hier Infrastructure as a Service, gemanaged durch die VMware-Lösungen, zur Verfügung stellt. Das erklärte Ziel ist dabei, einen konsistenten Infrastruktur-Layer zu erhalten.

Doch bevor der Kunde sich für diese zukunftssichere Lösung entscheiden kann, muss er zunächst die Prozesse in seinem existierenden Rechenzentrum optimieren. Die IT-Abteilung des Kunden hat dann die Möglichkeit, die Anforderungen der Fachabteilungen viel schneller erfüllen zu können. Hier vergehen heute in vielen Unternehmen noch mehrere Wochen, bis komplexere Lösungen bereitgestellt werden können. „Wenn ich aber ein Software defined Networking dazwischensetze, lassen sich Anforderungen sofort umsetzen“, erklärt Riemer. Die IT kann so deutlich agiler werden und in der Kombination des On-Premise Datacenters mit der Public Cloud optimale Lösungen in kürzester Zeit zur Verfügung stellen.

 

Sie möchten bei VMware immer up to date sein? Dann folgen Sie VMware auf TwitterXING, LinkedIn & Youtube

Watch on YouTube


Kategorie: Neuigkeiten & Highlights

Schlagwörter:

Ähnliche Artikel

Gepostet am 31/08/2020 von jschaub

Agilität als Erfolgsfaktor in der Anwendungsmodernisierung

In vier von fünf Unternehmen steht die Digitalisierung ganz oben auf der Agenda. Doch bei der Anwendungsmodernisierung fühlen sich viele Unternehmen überfordert. Ein Kulturwandel muss her: Mit VMware Tanzu und der von Agilität geprägten Pivotal-Labs-Methode lassen sich Projekte erfolgreich umsetzen.

Gepostet am 24/02/2020 von jschaub

Wie Staaten sich ihre Datenhoheit erhalten

IT-Sicherheit ist so wichtig wie nie, insbesondere wenn es um digitale Souveränität des Staates geht. Gefragt sind dabei einerseits Lösungen, die dem Vertrauensverlust der Staaten untereinander begegnen, aber auch Ansätze, mit denen das Vertrauen der Bürger in den Datenschutz zurückgewonnen werden kann, weiß VMware-Experte Horst Robertz.

Gepostet am 22/08/2019 von jschaub

Der unkomplizierte Einstieg in die Hybrid-Cloud

Im Rahmen der zweiten Folge des VMware Expert-Talks zum Thema Software-Defined Datacenter sprechen Christine Hensel, Director Systems Engineering und Oliver Walla, Senior Manager vSAN und HCI Country Manager bei VMWare Deutschland über die technischen Besonderheiten und einige Key Features des SDDC. Zudem erklären die beiden VMware-Experten den optimalen Einstieg ins Software-Defined Datacenter (SDDC).

Kommentare

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses cookies to improve the user experience. By using this site you agree to the privacy policy