Spotlight on: Der digitale Arbeitsplatz der Zukunft

Gepostet am 08/01/2019

Mit Blick auf 2019 möchten wir einige der wichtigsten Ankündigungen zusammenfassen, die unsere strategischen IT-Prioritäten unterstützen.

Diese Grundpfeiler legen fest, wie wir unsere Kunden künftig unterstützen. Im Mittelpunkt der Bemühungen von VMware steht die digitale Transformation der Kunden: von der Infrastruktur über die Bereitstellung und Sicherheit bis hin zur Anwendererfahrung. In diesem Beitrag beleuchten wir die Modernisierung des Rechenzentrums. Aber auch die Beiträge über die Integration der Public Cloud, den digitalen Arbeitsplatz der Zukunft und die Transformation der Sicherheit sind lesenswert.

Unsere Tätigkeit ist vor allem darauf ausgerichtet, die Basis für die Digitalisierung zu entwickeln. Rechenzentren, Netzwerke, Cloud – ohne diese Komponenten können die Erfahrungen, Services und Fähigkeiten, die das digitale Business so intuitiv und anwenderfreundlich machen, nicht bereitgestellt werden.

Der digitale Arbeitsplatz unterscheidet sich ein wenig davon. Er ist das Endergebnis und bietet Anwendern die Möglichkeit, jederzeit und überall zu arbeiten, ohne das Unternehmen zu gefährden. End-User Computing stand stets im Mittelpunkt unserer Aktivitäten – mit dem digitalen Arbeitsplatz unterstützen wir Unternehmen dabei, alle unterschiedlichen Aspekte der Arbeit in einem großen Unternehmen miteinander zu verknüpfen, um letztlich eine optimale Produktivität ihrer Mitarbeiter zu erreichen.

Informationsgesteuerter digitaler Arbeitsplatz

Ein wichtiger Aspekt des digitalen Arbeitsplatzes besteht darin, dass er die Arbeitsweise der Mitarbeiter deutlich vereinfacht. Im März leisteten wir mit der Einführung des so genannten informationsgesteuerten digitalen Arbeitsplatzes einen großen Beitrag dazu: VMware Workspace ONE unterstützt Unternehmen dabei, mithilfe von Visualisierungs- und Automatisierungstools anhand zuverlässiger Informationen datengesteuerte Entscheidungen zu treffen. Es war der erste Schritt hin zum Einsatz von künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen, um Empfehlungen und Prognosen für den gesamten digitalen Arbeitsplatz auszusprechen. Anders ausgedrückt: Mitarbeiter müssen keine zeitraubenden Entscheidungen mehr treffen, sondern können produktiver arbeiten.

Für Unternehmen sicher, einfach für Anwender

Beim neuen VMware Workspace ONE geht es jedoch nicht nur um Vereinfachung. In einer Zeit, in der Bedrohungen zahlreicher sind als je zuvor, müssen wir in der Lage sein, in einer absolut sicheren Umgebung zu arbeiten. Ein wirklich digitaler Arbeitsplatz ermöglicht dies, ohne Zugriff, Agilität oder Flexibilität zu beeinträchtigen. Aus diesem Grund haben wir mit Workspace ONE Trust Network einen umfassenden und modernen Sicherheitsansatz für Unternehmen eingeführt, um den sich entwickelnden digitalen Arbeitsplatz zu schützen. Dieser Ansatz transformiert die Sicherheit für Mitarbeiter, Anwendungen, Endpunkte und Netzwerke, da Cyber-Security-Bedrohungen nun auf Basis eines Frameworks aus Vertrauenswürdigkeit und Verifizierung erkannt und beseitigt werden können. Vorstellen kann man sich dies wie eine Art virtueller Türsteher – wenn das Anwenderverhalten eine Warnung auslöst, wird der Zugriff gesperrt. Wenn nicht, kann der Anwender wie gewünscht arbeiten.

Weitere Updates

Einigen mag das gereicht haben: eine großartige neue Möglichkeit, digitale Arbeitsplätze bereitzustellen und die Vielfalt und Heterogenität zu unterstützen, die in jedem heute tätigen Unternehmen zu finden sind. Wir waren damit noch nicht zufrieden. Veränderung ist eine Konstante – die Art, wie Unternehmen arbeiten und wie ihre Mitarbeiter arbeiten möchten, entwickelt sich täglich weiter. Darum haben wir im November neue Aktualisierungen auf den Markt gebracht, von erweiterten Funktionen für Management und Schutz von Geräten, Clouds und Plattformen bis hin zu einer erhöhten Sicherheit durch bessere Transparenz und eine gesteigerte Anwenderproduktivität.

Denn darum geht es: Mitarbeitern ein intelligenteres Arbeiten zu ermöglichen. James McMahon von Atos hat es Anfang des Jahres für uns in einem Blog zusammengefasst: „Wirkliche Produktivität setzt voraus, dass die Arbeit Spaß macht. Und genau dafür sollten Arbeitgeber sorgen.“ Unsere eigenen Umfragen haben Folgendes ergeben: Mehr als 80 Prozent der CIOs in der Region EMEA sind überzeugt, dass der Umsatz ihres Unternehmens innerhalb von drei Jahren um fünf Prozent steigen kann, wenn Mitarbeiter einfachen Zugang zu den gewünschten und benötigten Anwendungen erhalten.

„Ein entscheidendes Alleinstellungsmerkmal“

Wir wissen, dass wir das liefern, was Kunden wollen, aber es ist großartig, wenn dieser Fokus auch von außen bestätigt wird. Ein wesentlicher Teil des digitalen Arbeitsplatzes ist die Art und Weise, wie Endpunkte, die Momente, in denen Anwender und Technologie miteinander verbunden sind, verwaltet werden. Vor knapp einem Monat erhielt unser Ansatz für das Endpunktmanagement von IDC die höchste Bewertung in MarketScape: Worldwide Enterprise Mobility Management Software 2018 Vendor Assessment. Nicht nur die Fähigkeit von Workspace ONE, spezialisierte mobile Apps und App-Integrationen zu erstellen, sondern auch die Funktionen für Windows 10-Management und die informationsgesteuerten Analysefunktionen der Plattform wurden von der Jury als besonders wichtige Alleinstellungsmerkmale hervorgehoben – ein fantastischer Jahresabschluss.

Erfahren Sie, wie andere Unternehmen Mitarbeiter und Innovation mit 5 erfolgreichen Strategien für den digitalen Arbeitsplatz unterstützen.

Der digitale Arbeitsplatz der Zukunft wird auch 2019 eine strategische Priorität für VMware bleiben. Laden Sie jetzt ein kostenloses Exemplar von „Secure Digital Workspace For Dummies” herunter, um die digitale Transformation in Ihren Unternehmen voranzutreiben.

Sie möchten bei VMware immer up to date sein? Dann folgen Sie VMware auf TwitterXING und LinkedIn#VMwareSpotlight


Kategorie: Business, Cloud

Schlagwörter: ,

Ähnliche Artikel

Gepostet am 26/11/2018 von jschaub

VMware belegt in IDC-Studie den ersten Platz!

VMware wurde von IDC als Marktführer im Bereich Enterprise Mobility Management (EMM) eingestuft. In diesem Jahr lud das Analystenunternehmen mehrere führende EMM-Anbieter, darunter VMware, zur Teilnahme an einer Studie ein. Alle Teilnehmer führen EMM-Suites mit Mobile Device Management (MDM), Mobile Application Management (MAM) und Mobile Content-Funktionen (MCM) in ihrem Produktangebot. Die Plattformen der Anbieter wurden […]

1 Minuten Lesezeit
Gepostet am 08/01/2019 von jschaub

Spotlight on: Transformation von Netzwerk und Sicherheit

Wir bewegen uns heute in einer hochgradig vernetzten Welt. Aber während sich uns nie dagewesene Chancen bieten, um mit Anwendern in Kontakt zu treten und eine bessere Kundenerfahrung zu ermöglichen, wird unsere Angriffsfläche immer größer. Wir erwarten von unseren Anwendungen und Umgebungen, dass wir Daten einfach austauschen und nahtlos mobil arbeiten können. Das Fazit ist, dass herkömmliche festungsähnliche Strukturen heute überflüssig sind.

3 Minuten Lesezeit
Gepostet am 31/01/2017 von blogsadmin

Mobile First: Wann arbeiten endlich alle mobil?

Jederzeit und an jedem Ort arbeiten zu können – das soll die Zukunft des Arbeitsplatzes sein. Dennoch ist dieses in vielen deutschen Unternehmen bisher kaum möglich. Es stellt sich daher die Frage, warum alle von „Mobile First“ sprechen, doch fast niemand diesen Anspruch umsetzt? Woran scheitert die Umsetzung bislang? Und welche Herausforderungen gibt es dabei?

3 Minuten Lesezeit

Kommentare

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

This site uses cookies to improve the user experience. By using this site you agree to the privacy policy