Hyper-Converged Infrastructure auf Basis von VMware vSAN

Gepostet am 17/12/2018

Unternehmen profitieren bereits seit vielen Jahren von dreistufigen Architekturen, die aus Computing, Storage und Netzwerken bestehen. Diese können jedoch kostspielig, kompliziert und schwierig zu skalieren sein. Außerdem können sie oft nicht schnell genug auf die heutigen Anwendungsanforderungen reagieren.

Aufgrund dieser mangelnden Agilität denken viele Geschäftsbereiche darüber nach, Public Cloud-Services zu implementieren. Innovation und Wachstum von Unternehmen können behindert werden, wenn Anwendungen durch die IT-Infrastruktur erst nach langem Warten unterstützt werden. IT-Verantwortliche sind jedoch besorgt darüber, dass sie die Kontrolle verlieren, die Kosten steigen und die Sicherheit der Enterprise-Klasse fehlt, wenn sie sich für Public Cloud-Services entscheiden.

Führen Sie deshalb Hyper-Converged Infrastructure auf Basis von VMware vSAN ein. Sie bietet ein vereinfachtes Rechenzentrum und verringert Ihre Investitionskosten trotz Sicherheit der Enterprise-Klasse. Sie gilt als Brücke zur digitalen Transformation mit einheitlicher Infrastruktur, konsistentem Betrieb der Rechenzentren und Public Clouds. Durch die Beschleunigung der Anwendungsgeschwindigkeit und Agilität können Unternehmen Innovation und Wachstum erzielen.

Die Investitionskosten sind geringer, da Sie nur einen x-86 Server benötigen. Storage-Arrays, Storage-Controller oder Fibre-Channel-Netzwerke sind nicht notwendig. Sie können horizontal und vertikal skalieren, indem Sie Datenträger und Server hinzufügen – ohne Unterbrechungen, großen Rekonfigurationsaufwand oder hohe Investitionskosten.

Weitere Informationen dazu, wie Sie mit vSAN Kosten reduzieren, Ihre Leistung maximieren und die Sicherheit verbessern können, erfahren Sie hier.

Sie möchten bei VMware immer up to date sein? Dann folgen Sie VMware auf TwitterXING und LinkedIn.


Kategorie: SDDC

Schlagwörter: ,

Ähnliche Artikel

Gepostet am 07/02/2018 von blogsadmin

Hyper-Converged Infrastructure in 2018: VMware vSAN weiterhin führend

Beitrag von Oliver Walla Manager Software Defined Storage & Hyper-Converged Infrastructure, CEMEA, VMware.   Jedes Unternehmen versucht, sich vom Mitbewerb abzusetzen. Unser Einsatz bei VMware im Hyper-Converged-Bereich ist der Beweis für unseren Mut, Veränderungen aufzugreifen, sie zu fördern und zu ermöglichen. Für uns lag die Zukunft von Hyper-Converged Infrastructure (HCI) in der Software. Inzwischen bestätigt […]

3 Minuten Lesezeit
Gepostet am 14/12/2018 von jschaub

Lifecycle Management der Zukunft: Höchste Verfügbarkeit trotz Fachkräftemangel

In vielen Unternehmen fehlt es am nötigen Personal, um große und komplexe IT-Umgebungen sicher, hochverfügbar und skalierbar betreiben und weiterentwickeln zu können. Wir zeigen, wie die Lösung dieses Problems aussehen könnte. Das Lifecycle Management von IT-Umgebungen wird für Unternehmen zu einer immer größeren Herausforderung. Zum einen steigt die Komplexität durch hybride Umgebungen, die Workloads im […]

4 Minuten Lesezeit
Gepostet am 26/08/2019 von jschaub

Mit vSAN zu Kosteneffizienz und Innovation

Im dritten und vierten Teil des VMware Expert-Talks über das Software-Defined Datacenter (SDDC) von VMware erklärt Oliver Walla die Eigenschaften und Vorzüge von vSAN, der skalierbaren Speicherplattform für Software-Defined Storage. „Das Spannende an vSAN ist die vollständige Integration in den Hypervisor. Dieser übernimmt das Management der Daten und entscheidet, wie diese abgelegt werden.“ Dank einer individuellen Policy-Lösung lässt sich dabei jede VM mit entsprechenden Attributen und Eigenschaften versehen.

2 Minuten Lesezeit

Kommentare

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

This site uses cookies to improve the user experience. By using this site you agree to the privacy policy