VMware Cloud Foundation and HPE Synergy

VMware Cloud Foundation und HPE Synergy – eine Zusammenarbeit, die Ihre Cloud-Fragen beantwortet

Gepostet am 02/08/2018
HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Dieser Artikel ist älter als ein Jahr und möglicherweise nicht mit den neuesten Ereignissen oder neu verfügbaren Informationen auf dem neuesten Stand.

Ein einfacherer Ansatz zur Realisierung von Hybrid IT und Software-Defined Datacenter 
von John Gilmartin, VP und GM Integrated Systems BU, VMware

Die langjährige Beziehung zwischen VMware und HPE wächst weiter und baut auf 18 Jahren Zusammenarbeit auf. Wir haben eine gemeinsame Vision für die Zukunft der Datenverarbeitung: Die Unterstützung unserer Kunden auf dem Weg zu einem Software-Defined Datacenter (SDDC) und einer Hybrid IT.
Jetzt bieten VMware Cloud Foundation und HPE Synergy eine leistungsstarke Kombination an. Sie hilft Unternehmen, diese Vision schneller und einfacher zu verwirklichen.  

Ein Markt für Hybrid Cloud-Services

VMware hat den Weg zur Hybrid Cloud durch die Bereitstellung einer einzigen integrierten Softwareplattform vereinfacht. VMware Cloud Foundation liefert einen umfassenden Software-Defined Datacenter-Stack. Dieser erstreckt sich über Private und Public Clouds. Das wiederum ermöglicht ein konsistentes Betriebsmodell, welches die vorhandenen Tools, Prozesse und Mitarbeiter eines Unternehmens nutzt. Untersuchungen zeigen, dass der Markt für Hybrid Cloud-Services von 33,2 Mrd. USD im Jahr 2016 auf 91,7 Mrd. USD im Jahr 2021 wachsen wird. 67 % unserer Kunden streben einen Zustand an, in dem sie sich auf eine Mischung aus privaten und mehreren Public Cloud-Services verlassen werden. Deshalb hilft Cloud Foundation ihnen bei der Umsetzung.

Während Cloud Foundation sich um die Software kümmert, benötigen Unternehmen einen flexiblen Backbone. Dieser unterstützt den Übergang zur Hybrid IT. Hier setzt HPE mit HPE Synergy an und bietet Ihnen die Infrastruktur, die Sie benötigen, um jede Anwendung effektiv zu betreiben. Dazu gehört die Ausstattung mit einem modernen Rechenzentrum, das über die nächste Generation von Blades und Composable Infrastructure verfügt. HPE Synergy “Composability” bedeutet, Sie verwenden Software, um die richtigen Hardware-Ressourcen (Computing, Storage und Netzwerk) bereitzustellen. Währenddessen automatisiert VMware Cloud Foundation die Bereitstellung der Software-Defined Services, die Ihre Workloads benötigen. IDC schätzt, dass das realisierbare Marktvolumen für den Composable/Disaggregated-Infrastrukturmarkt bereits im Jahr 2020 bei über 45 Milliarden USD liegen könnte: Das zeigt, dass dieses eine zukunftssichere Lösung ist.

Phil Davis, Chief Sales Officer von HPE, erläutert in diesem Blog-Eintrag:  

“Composable Infrastructure ist keine Zukunftstechnologie – sie ist bereits heute verfügbar. Mit mehr als 1.400 Kunden ist HPE Synergy eine  bewährte, zu 100 % Software-Defined-Infrastruktur. Sie ermöglicht die Zusammenstellung einer einzigen Benutzeroberfläche mit flexiblen Pools von physischen und virtuellen Rechen-, Speicher- und Fabric-Ressourcen. In jeder Konfiguration und für jede Anwendung. HPE stellte unsere Vision der Komponierbarkeit erstmals im Jahr 2015 vor. Sie führte 2016 HPE Synergy ein, die branchenweit erste Composable Infrastructure.”

Mit dem Cloud Foundation 2.3.1 Release wurde HPE Synergy zertifizierte Plattform für VMware Cloud Foundation. Die Zertifizierung bedeutet die Anerkennung von HPE Synergy als erster Composable Infrastructure, auf der VMware Cloud Foundation ausgeführt wird. Unternehmen können die Vorteile einer Private Cloud nutzen, die auf dem Software-Defined Datacenter von VMware basiert, auf Composable Infrastructure läuft und einfach bereitzustellen und zu betreiben ist. Sie können auch über eine gemeinsame, standardisierte Softwareplattform verfügen, die als Service über das Ökosystem der Public Cloud-Serviceanbieter von VMware genutzt werden kann. Kunden können so einfacher als je zuvor eine hybride Cloud-Umgebung aufbauen, indem sie ihre vorhandenen Fähigkeiten und Prozesse nutzen.

HPE und VMware bieten einen einfachen Weg zu Hybrid IT und SDDC – denn sie bieten eine gemeinsame Plattform und eine moderne Infrastruktur, um hybride Konfigurationen zu unterstützen.

Sie möchten bei VMware immer up to date sein? Dann folgen Sie VMware auf TwitterXING, LinkedIn & Youtube.


Kategorie: SDDC, Virtualization

Schlagwörter: , , ,

Ähnliche Artikel

Gepostet am 23/09/2019 von jschaub

VMworld 2019 US – Auf einen Blick

Anlässlich der VMworld 2019 in San Francisco gab es eine Vielzahl neuer Produkte und Features aus dem gesamten VMware-Portfolio zu sehen. Dabei drehte sich alles um die nächste Generation der hybriden Cloud-Infrastruktur und um Kubernetes.

4 Minuten Lesezeit
Gepostet am 05/08/2019 von jschaub

VMware Cloud on AWS: Bereiten Sie eine gute Basis: Teil 1

Kunden nutzen ihre On-Premises-Infrastruktur bereits seit vielen Jahren. Das heutige Zeitalter der digitalen Transformation erfordert jedoch Innovationen und die Bereitstellung moderner Infrastrukturen. Aus diesem Grund wenden sie sich der Public Cloud zu, die Vorteile hinsichtlich Innovationen, Skalierbarkeit, Kosteneinsparungen usw. bietet. Gleichzeitig möchten sie jedoch ihre On-Premises-Infrastruktur behalten und die Vorteile beider Welten vereinen. Mithilfe von Hybrid Cloud-Infrastrukturen lassen sich Silos beseitigen und die On-Premises-Infrastruktur in die Public Cloud integrieren.

5 Minuten Lesezeit
Gepostet am 19/08/2019 von jschaub

Wie sich Legacy-IT und Cloud-Umgebungen vereinen lassen

Das Software-Defined Datacenter von VMware ist eine innovative Möglichkeit, um den gestiegenen Herausforderungen und dem höheren Wettbewerbsdruck in den Unternehmen zu begegnen. Dabei lassen sich etablierte Rechenzentrumsstrukturen mit unterschiedlichen Varianten der Cloud in Einklang bringen.

2 Minuten Lesezeit

Kommentare

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

This site uses cookies to improve the user experience. By using this site you agree to the privacy policy