Hyper-Converged Infrastructure in 2018: VMware vSAN weiterhin führend

Geposted am 07/02/2018

Beitrag von Oliver Walla
Manager Software Defined Storage & Hyper- Converged Infrastructure, CEMEA, VMware.

 

Jedes Unternehmen versucht, sich vom Mitbewerb abzusetzen. Unser Einsatz bei VMware im Hyper-Converged-Bereich ist der Beweis für unseren Mut, Veränderungen aufzugreifen, sie zu fördern und zu ermöglichen. Für uns lag die Zukunft von Hyper-Converged Infrastructure (HCI) in der Software.

Inzwischen bestätigt sich unser Vertrauen in die Wichtigkeit von Software. 2017 war ein unglaubliches Jahr für HCI und vSAN. Zunächst belegten Daten von IDCs 2Q2017 Worldwide Quarterly Converged Systems Tacker die Marktführerschaft von VMware vSAN. Dieses war im 1. Halbjahr 2017 für 33,3 Prozent des Umsatzes verantwortlich. vSAN ist damit die auf dem Markt am weitesten verbreitete Grundlage für Hyper-Converged-Systeme.

Auszeichnung für vSAN

Dann erhielt vSAN 6.6 von der CRN den Preis „Produkt des Jahres 2017“ in der Kategorie Software-Defined-Storage. Diese Preise werden nur an die herausragenden Produkte und Dienste im jeweiligen Bereich vergeben. Sie repräsentieren die beste Innovation, die von einem stabilen Channel-Partner-Programm unterstützt wird. Wir konnten zudem bekannt geben, dass im letzten Jahr mehr als 11.000 Organisationen vSAN in ihren Rechenzentren nutzen. Das ist ein unglaubliches Wachstum und zeigt, wie wichtig unsere Lösung für die gesamte Industrie ist.

Der Use-Case von unserem Partner Frequentis zeigt einmal mehr, dass es mit vSAN möglich ist, business-kritische Applikationen einfacher und kostengünstiger zu betreiben – ohne Kompromisse!

HCI hat seinen Höhepunkt aber noch lange nicht erreicht. IDC geht von einem weiteren Wachstum des Wert des HCI-Marktes bis 2021 in zweistelligen Prozentzahlen aus. Man schätz die weltweiten Ausgaben für HCI auf mehr als 8,2 Milliarden US-Dollar.
Damit wird 2018 ein weiteres wichtiges Jahr der Veränderungen. Mehr und mehr Organisationen und Unternehmen werden auf die Vorteile von HCI und VMware vSAN setzen. Was sind die wichtigsten Änderungen, die wir in diesem Jahr wahrscheinlich sehen werden, wenn immer mehr Unternehmen ihre traditionelle Infrastruktur durch neue Ansätze ersetzen?

Sinnvolle Veränderungen

Ein wichtiger Punkt hat nichts mit Technologie, sondern mit den Veränderungen innerhalb der Organisation zu tun. HCI vereinfacht die Verwaltung, da Speicherkapazitäten und Leistung wie ein weiteres Richtlinien-basiertes Attribut von Applikationen fungieren. So können die Verantwortlichen für Storage und Rechenleistung besser zusammenarbeiten, um die Reaktionszeiten bei schnellen Applikationsänderungen zu verbessern. Die IT kann besser mit den Anforderungen der jeweiligen Anwendung Schritt halten, indem sie sich auf die Bedürfnisse der einzelnen App in der VM oder einem Container konzentrieren kann.

Denjenigen, die Veränderungen auch immer als Risiko für das Rechenzentrum sehen, möchte ich sagen, dass nicht immer zwingend neue Technologien oder Tools notwendig sind. HCI-Lösungen können Software, Hardware und Kenntnisse nutzen, die bereits vorhanden sind. Wir denken beispielsweise, dass HCI den Blade-Server-Trend umkehren und zu einer Renaissance der Rack-Server führen wird. Storage kehrt in High-Volume-Servern zurück, angetrieben von kosteneffizientem Flash-Speicher. Hochspezialisierte Low-Volume-Storage-Hardware lässt sich im Rechenzentrum ablösen.

Einsatzmöglichkeiten von Hyper-Converged Infrastructure

Eine andere spannende Entwicklung ist die Flexibilität bei HCI-Deployment-Modellen. Diese reichen von schlüsselfertigen Applikationen bis hin zur nächsten Generation an Serverplattformen, die HCI-as-a-Service anbieten. Neue, zusammenstellbare Infrastruktur wird es Kunden erlauben, ihr Verhältnis von Rechenleistung und Storage so einzustellen, dass sie die speziellen Anforderungen ihrer Applikationsumgebungen genau erfüllen. Zusätzlich werden HCI-Angebote immer häufiger von Public-Cloud-Providern erhältlich sein. Kunden haben so eine konsistente Umgebung für jede Applikation, egal ob diese On-Premise oder in der Cloud läuft.

Wir sehen zudem, dass sich die traditionellen Entwicklungszyklen im Bereich Storage durch den kleiner werdenden SAN-Markt verlangsamen. Im Gegensatz dazu wird es Fortschritte im Bereich Server-Hardware geben. Diese hängen direkt mit dem breiten Einsatz von HCI und anderen Cloud-Marktmöglichkeiten zusammen (etwa VMware Cloud on AWS) .

Wir gehen davon aus, dass HCI in 2018 eine Hauptrolle spielen wird. Der Ansatz eignet sich sowohl für Kunden, deren IT schneller auf die Anforderungen aus dem Business reagieren soll, wie auch zum Betrieb von modernen Applikationen. Wir sind bereit für die Veränderungen und treiben weiterhin Innovationen im HCI-Bereich mit vSAN voran. Für uns bietet sich die spannende Möglichkeit, gemeinsam mit unseren Partnern und Kunden an dieser Herausforderung zu arbeiten.

Weitere Informationen

Sie möchten die Infrastruktur Ihres Rechenzentrums erneuern? Welche Vorteile sich dadurch für Ihr Unternehmen ergeben, zeigen wir Ihnen hier:

https://www.vmware.com/de/campaigns/hit-refresh.html

Lesen Sie hier die Erfahrungen von Kunden, die bereits die Vorteile der vSAN-Lösung nutzen:

https://secure.vmware.com/44647_TY

Sie möchten bei VMware immer up to date sein? Dann folgen Sie VMware auf TwitterXING, LinkedIn & Youtube


Kategorie: Virtualization

Schlagwörter: , , , , ,

Ähnliche Artikel

Geposted am 14/12/2018 von jschaub

Lifecycle Management der Zukunft: Höchste Verfügbarkeit trotz Fachkräftemangel

Christian Gehring, Director Solution Architects  Germany bei VMware In vielen Unternehmen fehlt es am nötigen Personal, um große und komplexe IT-Umgebungen sicher, hochverfügbar und skalierbar betreiben und weiterentwickeln zu können. Christian Gehring zeigt, wie die Lösung dieses Problems aussehen könnte. Das Lifecycle Management von IT-Umgebungen wird für Unternehmen zu einer immer größeren Herausforderung. Zum einen […]

4 Minuten gelesen
Geposted am 04/10/2018 von jschaub

vSAN macht’s möglich: Logistikunternehmen Grünenfelder SA steigert IT-Leistungsfähigkeit

Obst und Gemüse, Eis, weitere Lebensmittel sowie Waren aus dem Nonfood-Bereich: In verschiedenen Kältezonen lagert die Grünenfelder SA aus der Südschweiz Produkte in ihrem Logistikcenter und liefert sie anschließend pünktlich bei Groß- und Einzelhändlern an. Für die Steuerung dieser Prozesse benötigt das Unternehmen eine leistungsfähige IT. Die verhältnismäßig kleine Infrastruktur läuft zentralisiert auf drei internen […]

3 Minuten gelesen
Geposted am 03/12/2018 von jschaub

VMware-Jahresrückblick: Ein Jahr im Zeichen der Multicloud-Strategie

2018 neigt sich dem Ende entgegen und für VMware war es ein erfolgreiches Jahr rund um VMware Cloud on AWS, IoT und Zukunftsprojekte wie Project Magna und dem digitalen Arbeitsplatz. Wir wollen die Highlights an dieser Stelle Revue passieren lassen und gleichzeitig einen Ausblick auf 2019 halten.

4 Minuten gelesen

Kommentare sind hier deaktiviert.

This site uses cookies to improve the user experience. By using this site you agree to the privacy policy