Mehr Produktivität durch Freiräume

Gepostet am 21/12/2017 by blogsadmin
HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Dieser Artikel ist älter als ein Jahr und möglicherweise nicht mit den neuesten Ereignissen oder neu verfügbaren Informationen auf dem neuesten Stand.

Arbeitgeber wollen mit dem gleichen, oder besser noch, mit weniger Aufwand immer höhere Ziele erreichen – höhere Produktivität. Egal ob es sich um IT-Hardware, Büroräume oder Mitarbeiter handelt: Immer häufiger hört man Begriffe wie gesteigerte Effizienz, optimierte Leistung oder das ideale Ausnutzen bestehender Assets.

Geht es um die Arbeitskraft, ist Produktivität das Schlagwort

Es ist das große Thema quer über alle Industrien. Experten verwundert immer noch der globale Rückgang der Produktivität. Es gibt wenig Konsens darüber, woher dieses Phänomen kommt. Jedoch scheint eines klar zu sein: Die negative Auswirkung auf das ökonomische Wachstum. Wenn wir die globale Wirtschaftsleistung bis 2050 verdoppeln wollen (wie PWC vorschlägt), muss dieser Trend angegangen und umgekehrt werden.

Die gleichen Vorhersagen zeigen eine mögliche Lösung, um dieses beeindruckende Wachstum zu erreichen – technologiegetriebene Verbesserungen der Produktivität. Zu den größten Vorteilen der Digitalisierung gehört die Optimierung der Art, wie wir arbeiten. Das hilft Arbeitgebern, etwa durch erhöhte Produktivität. Ebenso erhalten sie die Chance, gesetzte Ziele mit weniger Aufwand zu erreichen. Genauso hilft es auch den Angestellten. Sie bewältigen in ihrer Arbeitszeit mehr Aufgaben, ohne Überstunden zu machen.

Wie lässt sich Digitalisierung vorantreiben?

Die aktuellste Ausgabe des VMware Digital Workspace Reports zeigt auf, wie sich die Vorteile digitaler Systeme realisieren lassen: Arbeitgeber müssen Mitarbeiter in ihren Fähigkeiten und Freiräumen stärken. Dies bedeutet zum Beispiel, dass Mitarbeiter auf diejenigen Ressourcen und Applikationen zugreifen können, die sie für das Ausüben ihrer Aufgaben benötigen und bevorzugen. Im Vergleich zu “traditionellen Mitarbeitern” zeigte sich, dass Mitarbeiter mit fast fünfmal so hoher Wahrscheinlichkeit Produktivitätsgewinne vorweisen können. Wenn ihnen diese Freiräume zugestanden werden! Gleichzeitig verbringen sie 17 Prozent weniger Zeit mit manuellen Prozessen.

Diese Ergebnisse stammen aus einer Studie mit mehr als 2000 CIOs und Endnutzern in Unternehmen aus mehr als 16 Ländern. Sie zeigen einen entscheidenden Punkt der Digitalisierung: Es geht nicht nur um veränderte Prozesse oder Hardware, sondern um die Anpassung der kompletten Firmenkultur.

Einige empfehlenswerte Beispiele:

  • Arbeitgeber ändern den Blickwinkel auf ihre Angestellten.
  • Sie vertrauen den Urteilen und Entscheidungen ihrer Mitarbeiter stärker. Ohne jedoch die Anforderungen der IT-Sicherheit und Unternehmensrichtlinien außer Acht zu lassen. Es ist keine Überraschung, dass Unternehmen, die bereits jetzt Vertrauen in ihre Mitarbeiter setzen, auch mit großer Wahrscheinlichkeit diejenigen sind, deren digitale Transformation weiter vorangeschritten ist.
  • Mitarbeiter bewerten ihren Arbeitgeber mehr als doppelt so oft als “führend im Bereich digitale Transformation” (47 Prozent im Vergleich zu 20 Prozent bei herkömmlicher Mitarbeiterführung). Voraussetzung: Diese gestehen ihnen die nötigen Freiräume zu.
  • Diese Einstellung wirkt sich unmittelbar positiv auf die Suche nach Fachkräften aus – einer weiteren großen Herausforderung im aktuellen Unternehmensumfeld. Unternehmen, die ihren Mitarbeitern mehr ver- und zutrauen, werden viermal so oft als wünschenswerter Arbeitgeber bewertet (51 Prozent im Vergleich zu 13 Prozent).

EVOLVE “Empower the Digital Workspace” 2018

Am 5. Februar 2018 findet die VMware Veranstaltung EVOLVE “Empower the Digital Workspace” in München statt. Wir präsentieren Ihnen Forschungsergebnisse aus unserer breit angelegten Studie mit dem renomierten Forschungsinstitut Forbes Insights. Registrieren Sie sich hier.

Wenn Sie vorab mehr über die Bedeutung digitaler Arbeitsplätze erfahren möchten, finden Sie hier eine Zusammenfassung der Studie. Um Ihre Transformation in einen digitalen Arbeitsplatz zu starten, empfehlen wir unser End-User Computing Blog. Wissenswertes über VMwares digitale Lösungen und wie Sie Ihren Mitarbeiter dadurch mehr Freiräume zugestehen können, finden Sie in unserem “Dummies Guide” über sichere digitale Arbeitsplätze.

Sie möchten bei VMware immer up to date sein? Dann folgen Sie VMware auf TwitterXING, LinkedIn & Youtube


Kategorie: Neuigkeiten & Highlights

Schlagwörter: ,

Ähnliche Artikel

Gepostet am 13/05/2019 von jschaub

Drei Säulen für eine neue Arbeitsweise

Die Welt wird zunehmend vernetzter, Belegschaften sind vielfältiger und vermischter. Arbeit ist nicht mehr standortabhängig – vielmehr geht es heutzutage darum, Ziele zu erreichen – egal wie und wo Sie arbeiten.
Laut des neuen IDC-Reports Becoming “Future of Work” Ready: Follow the Leaders sind heutzutage nur agile Unternehmen erfolgreich, die Innovationen und Revolutionen vorantreiben. Diejenigen, die sich nicht an die global veränderten Arbeitsweisen anpassen können, bleiben letztendlich auf der Strecke.

Gepostet am 04/05/2020 von jschaub

Migros Ostschweiz optimiert Storage mit VMware

Die Genossenschaft Migros Ostschweiz – mit 110 Supermärkten, 48 Fachmärkten und 65 Gastronomiebetrieben eine der grössten Genossenschaften innerhalb der Migros-Gruppe – setzt seine IT-Modernisierung mit VMware-Technologien fort. Sinn und Zweck eines neuen Projekts: die Virtualisierung der Storage-Infrastruktur. Mit vSAN, vSphere und vRealize Operations Standard von VMware sieht sich die Genossenschaft seitdem im Storage-Umfeld bestens gerüstet […]

Gepostet am 14/04/2020 von jschaub

Arbeitsanweisung Cloud: Wie Banken und Versicherungen den Weg in die Cloud finden

Für die Unternehmen der Finanzwirtschaft haben die letzten Jahre eine Vielzahl an neuen Herausforderungen gebracht. Zum einen spüren gerade die Banken wirtschaftlich starken Gegenwind, zum anderen müssen sie sich mit einer anhaltenden Niedrigzinsphase auseinandersetzen, die alte, vom Zinsniveau abhängige Erlösmodelle in Frage stellt. Die Versicherungen dagegen kämpfen mit dem fortschreitenden demografischen Wandel bei den Versicherten, der ein Umdenken und Neubewerten von Geschäftsmodellen und -risiken für die Zukunft erforderlich macht.

Kommentare

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses cookies to improve the user experience. By using this site you agree to the privacy policy